Terminübersicht

Liste der öffentlichen Termine:
Öffentliche Termine 2012

 

Philosophisches Café im Kloster Frenswegen
Taugt Mitleid zu einem zentralen ethischen Begriff?
Hat Lessing recht, dass der „mitleidigste Mensch … der beste Mensch“ ist?  Oder ist es vielleicht doch derjenige Mensch, der sich nicht von einem blinden Gefühl in seinem Handeln leiten lässt? Taugt Mitleid zu einem ethischen Grundbegriff, oder sollten wir uns doch besser ganz im Sinne der Stoa auch von diesem Affekt fernhalten. Wenn die Redensart stimmt, dass geteiltes Leid halbes Leid sei, verringert Mitleid offenbar nicht die Menge an Leid in der Welt. Mitleid macht also im Grunde nichts besser? Vielleicht macht Mitleid aber auch nur die Welt ein wenig lebenswerter.
Ort: Kloster Frenswegen; Nordhorn
Teilnahmegebühr inkl. Getränk und Kuchen: 5 Euro
(Ermäßigung, z.B. für Schüler, auf Anfrage).Informationen bei
Reiner Rohloff, ev.-ref. Moderator
Siegburg
29.09.2017 19:30-21:15
Grundwissen Philosophie 1. Semester
Antike Philosophie
Termine im Mai

Donnerstag, 04.05.2017, 19:00-21:15
Donnerstag, 11.05.2017, 19:00-21:15
Donnerstag, 18.05.2017, 19:00-21:15
Donnerstag, 25.05.2017, 19:00-21:15
Siegburg-VHS-Studienhaus; Raum 109
Humperdinckstraße 27, 53721 Siegburg
Voranmeldung erforderlich
Jeweils Donnerstags von 19:00 – 21:15 Uhr
Do. 14.09., Do. 21.09., Do. 28.09., Do. 05.10., Do
12.10., Do. 19.10., Do.. 09.11., Do. 16.11.
Seminar: Von Verantwortung und der
Verantwortungsethik
In der ethischen Diskussion ist Verantwortung ein
noch junger Begriff. Binnen weniger Jahrzehnte hat er
sich im Laufe des 20. Jahrhunderts zu einem ethischen
Schlüsselbegriff entwickelt.
Jenseits aller tagespolitischen Aufgeregtheiten
erarbeiten wir uns den Begriff Verantwortung anhand
wichtiger philosophischer Texte und Theorien. Wir
betrachten sowohl die gesellschaftlichen Bedingungen,
die zum Aufstieg des Begriffs beitrugen und beitragen,
als auch die Folgen für die Ethik. Außerdem
diskutieren wir ethische Grundfragen moderner
Gesellschaften.
Siegburg-VHS-Studienhaus; Raum 106
Humperdinckstraße 27, 53721 Siegburg
Voranmeldung erforderlich!
Jeweils Mittwochs von 19:00 – 21:15 Uhr
Mi 13.09., Mi. 20.09., Mi. 04.10., Mi. 18.10., Mi.
08.11., Mi. 15.11
Café Philosophique in Koblenz
Kann aus der Geschichte gelernt werden?
Geht es Ihnen auch so? Viele Themen in den aktuellen
Nachrichten kommen einem irgendwie bekannt vor.
Alles ist schon einmal dagewesen. Und gehen wir
noch weiter in der Geschichte zurück, könnte der
Eindruck entstehen, Geschichte ist die ewige
Wiederkehr des Gleichen. Historisch gesehen, so der
Befund, scheint die Lernkurve der Menschheit sehr
flach. Aber ist wirklich kein Fortschritt zu erkennen?
Dieser Frage soll in diesem philosophischen Café
nachgegangen werden. Alle Pessimisten, alle
Optimisten sowie die in dieser Frage noch
Unentschlossenen sind dazu herzlich eingeladen.
Ort: Diehls Hotel, Rheinsteigufer 1, 56077 Koblenz-

Ehrenbreitstein
03.09.2017 17:00-19:00
Philosophische Spaziergänge
Museum Insel Hombroich
Wo leben wir wie? Orte über Orte
Gemeinsames Philosophieren über das Verweilen, Natur, leere Räume, Türme, Labyrinthe, Übergänge und Rückzugsorte.
Pro Person 8,- € zuzüglich Eintritt
Treffpunkt am Kassenhaus des Museums

 

19.08.2017 13:00-15:00
 Philosophischer Monatsrückblick

Veranstaltungsort: Siegburg-VHS-Studienhaus; Raum 003
Zeitraum: Mittwoch 29.03.2017 – Mittwoch 28.06.2017

vier Termine

 

05.07.2017 19:30-21:30
Vortrag

Luthers Tintenfass und die dunklen Flecken.
Frühling der Neuzeit – oder Herbst des Mittelalters –
Philosophische Betrachtungen
Viel Positives wird im Jubiläumsjahr der Reformation über die
kulturgeschichtliche Bedeutung Luthers gesagt. In diesem
Zusammenhang wird der große Reformator oft mit dem Beginn der Moderne in Verbindung gebracht und als Vorkämpfer für moderne Geistesfreiheit dargestellt. Aber ganz so eindeutig wie er auf den ersten Blick erscheint ist dieser Zusammenhang nicht. In einem philosophischen Rundgang durch Luthers Biographie und durch seine Schriften prüft der Philosoph und Soziologe Dr. Thomas Ebers, wieviel Mittelalter in den Lehren Luthers zu finden ist.
Veranstaltungsort: Augustinum Bonn; Römerstraße 118; 53117 Bonn;
Vortragssaal
Eintritt: 6 Euro
28.06.2017 19:30-21:00
Philosophische Spaziergänge
Museum Insel Hombroich
Wo leben wir wie? Orte über Orte
Gemeinsames Philosophieren über das Verweilen, Natur, leere Räume, Türme, Labyrinthe, Übergänge und Rückzugsorte.
Pro Person 8,- € zuzüglich Eintritt
Treffpunkt am Kassenhaus des Museums
17.06.2017 13:00-15:00
Philosophisches Café im Kloster Frenswegen
Religion und Wissenschaft
Die berühmte „Gretchenfrage“ in Goethes Faust lautet:„Nun sag,
wie hast du’s mit der Religion?“ Die Antworthierauf scheint
angesichts der Bedeutung der Wissenschaften in unserer Welt
eindeutig. Religion spielt im Grunde in allen relevanten Bereichen der modernen Gesellschaft keine tragende Rolle mehr.
Wissenschaft und Religion, so die Überzeugung vieler, liegen zwei unvereinbar gegenüberstehende Weltbilder
zugrunde: Überprüfbares Wissen und Rationalität auf der
einen,Glauben und Irrationalität auf der anderen Seite.In diesem
Philosophischen Café sollen beide Seiten miteinander ins
Gespräch gebracht werden.
Ort: Kloster Frenswegen; Nordhorn
Teilnahmegebühr inkl. Getränk und Kuchen: 5 Euro
(Ermäßigung, z.B. für Schüler, auf Anfrage).Informationen bei
Reiner Rohloff, ev.-ref. Moderator
Siegburg
16.06.2017 19:30-21:15
Philosophischer Monatsrückblick
(Text der VHS Rhein-Sieg) Migration: Auf welche Werte wollen wir uns in Deutschland verständigen? Solidarität in Europa: WelcheLastenverteilung ist gerecht? TTIP: Wie viel Unabhängigkeitopfern wir dem Freihandel?
Hinter vielen tagtäglichen Meldungen verbergen sich Anlässe,
über grundsätzliche Fragen nachzudenken. In diesem
Gesprächskreis werden vordergründige Nachrichten in
hintergründige Fragen verwandelt und mögliche Antworten
diskutiert – immer bezogen auf aktuelle Ereignisse aus dem
vorangegangenen Monat.
Dr. Thomas Ebers, Philosoph, Soziologe und
Religionswissenschaftler, moderiert die Gespräche und stößt
philosophische Gedanken durch kurze Inputs und Fragen an.
Veranstaltungsort: Siegburg-VHS-Studienhaus; Raum 003
Zeitraum: Mittwoch 29.03.2017 – Mittwoch 28.06.2017

vier Termine

31.05.2017
19:30 – 21:30 Uhr

Grundwissen Philosophie 4. Semester
Aufklärung, Romantik, Idealismus und Materialismus
Termine im Mai

Donnerstag, 04.05.2017, 19:00-21:15
Donnerstag, 11.05.2017, 19:00-21:15
Donnerstag, 18.05.2017, 19:00-21:15
Donnerstag, 25.05.2017, 19:00-21:15

04.05.2017 –  25.05.2017

19:00 – 21:15

Fünf Termine
im Mai

Philosophischer Monatsrückblick
(Text der VHS Rhein-Sieg) Migration: Auf welche Werte wollen wir uns in Deutschland verständigen? Solidarität in Europa: WelcheLastenverteilung ist gerecht? TTIP: Wie viel Unabhängigkeitopfern wir dem Freihandel?
Hinter vielen tagtäglichen Meldungen verbergen sich Anlässe,
über grundsätzliche Fragen nachzudenken. In diesem
Gesprächskreis werden vordergründige Nachrichten in
hintergründige Fragen verwandelt und mögliche Antworten
diskutiert – immer bezogen auf aktuelle Ereignisse aus dem
vorangegangenen Monat.
Dr. Thomas Ebers, Philosoph, Soziologe und
Religionswissenschaftler, moderiert die Gespräche und stößt
philosophische Gedanken durch kurze Inputs und Fragen an.
Veranstaltungsort: Siegburg-VHS-Studienhaus; Raum 003
Zeitraum: Mittwoch 29.03.2017 – Mittwoch 28.06.2017

vier Termine

Uhrzeit:
19:30 Uhr bis 21:30 Uhr

26.04.2017
19:30 – 21:30 Uhr

Philosophische Spaziergänge
Museum Insel Hombroich
Wo leben wir wie? Orte über Orte
Gemeinsames Philosophieren über das
Verweilen
Natur, leere Räume, Türme, Labyrinthe, Übergänge
und Rückzugsorte.
Pro Person 8,- € zuzüglich Eintritt
Treffpunkt am Kassenhaus des Museums

22.04.2017
13:00 – 15:00

Café Philosophique Koblenz
Thema: Wann und warum ist etwa postfaktisch?

Ein Schlagwort, welches offenbar den aktuell
gesellschaftspolitischen Zustand unserer Gemeinwesen
beschreibt, wurde zum Wort des Jahres 2016 gewählt:
Postfaktisch. Aber was ist damit gemeint und lebten wir vorher in präfaktischen und faktischen Zeiten? Wenn Philosophie im SinneHegels, die Anstrengung des Begriffs bedeutet, so scheint sichdiese Anstrengung mit Blick auf die Kennzeichnung einer
„postfaktischen Gesellschaft“ besonders zu lohnen: Ein Versuch,
sich in der Gesellschaft, in der wir leben, zu orientieren.


Ort: Diehls Hotel, 57077 Koblenz, Rheinsteigufer 1

02.04.2017
17:00 – 19:00 Uhr
Philosophisches Café im Kloster Frenswegen
Kann aus der Geschichte gelernt werden?
Irgendwie bekannt? Schon einmal gesehen? Geht es Ihnen auch
so, wenn Sie die aktuellen Nachrichten schauen, hören oder
lesen? Und gehen wir noch weiter in der Geschichte zurück,
könnte doch der Eindruck entstehen, Geschichte ist die ewige
Wiederkehr des Gleichen. Historisch gesehen, so der Befund, ist
die Lernkurve der Menschheit sehr flach. Aber ist wirklich kein
Fortschritt zu erkennen? Dieser Frage soll in diesem
philosophischen Café nachgegangen werden, zu dem alle
Pessimisten, alle Optimisten, sowie die in dieser Frage noch
Unentschlossenen herzlich eingeladen sind.
Ort: Kloster Frenswegen; Nordhorn
Teilnahmegebühr inkl. Getränk und Kuchen: 5 Euro
(Ermäßigung, z.B. für Schüler, auf Anfrage).Informationen bei Reiner Rohloff, ev.-ref. Moderator

31.03. 2017
19.30 – 21.15

Philosophischer Monatsrückblick
(Text der VHS Rhein-Sieg) Migration: Auf welche Werte wollen wir uns in Deutschland verständigen? Solidarität in Europa: WelcheLastenverteilung ist gerecht? TTIP: Wie viel Unabhängigkeitopfern wir dem Freihandel?
Hinter vielen tagtäglichen Meldungen verbergen sich Anlässe,
über grundsätzliche Fragen nachzudenken. In diesem
Gesprächskreis werden vordergründige Nachrichten in
hintergründige Fragen verwandelt und mögliche Antworten
diskutiert – immer bezogen auf aktuelle Ereignisse aus dem
vorangegangenen Monat.
Dr. Thomas Ebers, Philosoph, Soziologe und
Religionswissenschaftler, moderiert die Gespräche und stößt
philosophische Gedanken durch kurze Inputs und Fragen an.
Veranstaltungsort: Siegburg-VHS-Studienhaus; Raum 003
Zeitraum: Mittwoch 29.03.2017 – Mittwoch 28.06.2017

vier Termine

Uhrzeit:
19:30 Uhr bis 21:30 Uhr

29.03.2017
19:30 – 21:30 Uhr

Ausstellung mit Arbeiten von Angelika Metten und Miho
Nicoloff – Malerei und Grafik –
Einführungsvortrag zur Ausstellung mit Künstlern aus der
Grafschaft Bentheim
Musik: Der niederländische Bluesmusiker Harp Mitch wird,
begleitet von Helmut Jakobs auf der Gitarre
Veranstaltungsort:
Weßling Kambach Bitzer Rechtsanwälte
Sandstiege 12, 48529 Nordhorn

10.03.2017
20:00 – 23:00

Grundwissen Philosophie 4. Semester
Aufklärung, Romantik, Idealismus und Materialismus
Ankündigungstext der VHS Rhein-Sieg: Die Reihe „Grundwissen Philosophie“ gibt einen Überblick zur Geschichte der westlichen Philosophie. In vier Semestern geht es von der Antike und
Spätantike (1) über das Mittelalter und die Renaissance (2), die Aufklärung, Romantik, den Idealismus und Materialismus (3) bis hin zur Moderne, Postmoderne und Post-Postmoderne (4). Dr. Thomas Ebers stellt zu Beginn jeder Stunde die wichtigsten
Aspekte und Philosophen zum Thema vor. Textauszüge geben Einblick in die verschiedenen Aspekte und Stadien der
Philosophiegeschichte. Danach werden diese offen diskutiert, um die zentralen Elemente herauszuarbeiten und ihre Bedeutung für uns heute zu verstehen. Jeder Kurs behandelt in sieben Wochen einen in sich geschlossenen Themenkomplex. Der Einstieg ist zu Beginn jedes Semesters möglich, da die Module im
Rotationsverfahren immer wieder angeboten werden. Nach dem
Besuch aller vier Semester haben Sie fundierte Kenntnisse in der Philosophie erworben.
Veranstalter: VHS Rhein-Sieg Siegburg-VHS-Studienhaus; Raum 109
insgesamt 7 Terminen; Anmeldung erforderlich

09.03.2017 18.05.2017

19:00 – 21:15

Sieben Termine März bis Mai

Philosophische Spaziergänge
Museum Insel Hombroich
Wo leben wir wie? Orte über Orte
Gemeinsames Philosophieren über das
Verweilen
Natur, leere Räume, Türme, Labyrinthe, Übergänge
und Rückzugsorte.
Pro Person 8,- € zuzüglich Eintritt
Treffpunkt am Kassenhaus des Museums

18.02.2017
13:00 – 15:00

Philosophisches Café im Kloster Frenswegen
Gibt es einen Verlust von Werten und Wertvorstellungen?
Über den Werteverlust wird allen Ortes diskutiert: Von der Überzeugung, früher sei alles besser gewesen, bis hin zur Ablehnung antiquierter Wertvorstellungen, die dem Fortschritt im Wege stehen, reichen die Positionen. Aber was sind Werte überhaupt? Und wie können wir wissen, was wertvoll ist? Wie können Werte vermittelt werden? Und wer sollte die Werteerziehung übernehmen? Das Kloster Frenswegen und die Volkshochschule Nordhorn laden herzlich dazu ein, den Wertediskurs fortzuführen.
Ort: Kloster Frenswegen; Nordhorn
Teilnahmegebühr inkl. Getränk und Kuchen: 5 Euro
(Ermäßigung, z.B. für Schüler, auf Anfrage).Informationen bei Reiner Rohloff, ev.-ref. Moderator

13.01. 2017
19.30 – 21.15

Philosophische Spaziergänge
Museum Insel Hombroich
Wo leben wir wie? Orte über Orte
Gemeinsames Philosophieren über das
Verweilen
Natur, leere Räume, Türme, Labyrinthe, Übergänge
und Rückzugsorte.
Pro Person 8,- € zuzüglich Eintritt
Treffpunkt am Kassenhaus des Museums

17.12.2016
13:00 – 15:00

Philosophische Spaziergänge
Museum Insel Hombroich
Wo leben wir wie? Orte über Orte
Gemeinsames Philosophieren über das
Verweilen
Natur, leere Räume, Türme, Labyrinthe, Übergänge
und Rückzugsorte.
Pro Person 8,- € zuzüglich Eintritt
Treffpunkt am Kassenhaus des Museums

15.10.2016
13:00 – 15:00

Grundwissen Philosophie 3. Semester
Aufklärung, Romantik, Idealismus und Materialismus
Ankündigungstext der VHS Rhein-Sieg: Die Reihe „Grundwissen Philosophie“ gibt einen Überblick zur Geschichte der westlichen Philosophie. In vier Semestern geht es von der Antike und
Spätantike (1) über das Mittelalter und die Renaissance (2), die Aufklärung, Romantik, den Idealismus und Materialismus (3) bis hin zur Moderne, Postmoderne und Post-Postmoderne (4). Dr. Thomas Ebers stellt zu Beginn jeder Stunde die wichtigsten
Aspekte und Philosophen zum Thema vor. Textauszüge geben Einblick in die verschiedenen Aspekte und Stadien der
Philosophiegeschichte. Danach werden diese offen diskutiert, um die zentralen Elemente herauszuarbeiten und ihre Bedeutung für uns heute zu verstehen. Jeder Kurs behandelt in sieben Wochen einen in sich geschlossenen Themenkomplex. Der Einstieg ist zu Beginn jedes Semesters möglich, da die Module im
Rotationsverfahren immer wieder angeboten werden. Nach dem
Besuch aller vier Semester haben Sie fundierte Kenntnisse in der Philosophie erworben.
Veranstalter: VHS Rhein-Sieg Siegburg-VHS-Studienhaus; Raum 109
insgesamt 7 Terminen; Anmeldung erforderlich

06.10.2016 27.10.2016

19:00 – 21:15

Termine Oktober

PHILOSOPHISCHER ABEND Brühl
Der aufrechte Gang – Vom Kopf auf die Füße fallen18:00 Uhr Führung durch die Ausstellung „Jaume Plensa – Die innere Sicht“
19 – 20.30 Uhr Imbiss und gemeinsames philosophisches Gespräch zur Kunst von Jaume Plensa
Der Philosoph Hans Georg Gadamer hat Kunst einmal als eine „spezifische Art des Verweilens“ bezeichnet. Sie ist dabei auch
eine spezifische Art, philosophische Gespräche in Gang zu
setzen. An diesem Abend nimmt das Gespräch den Ausgang von den Arbeiten des katalanischen Künstlers Jaume Plensa. Diese
ergreifen zumeist auf einer intuitiven, gefühlsmäßigen Ebene: In sich ruhende, monastische Wesen, harmonische Gebilde, Köpfe oft ohne Körper und Füße. Werden diese „geerdet“, so stellt sich
die Frage, ob sie mit beiden Beinen auf dem Boden stehen und ob sie aufrecht gehen? Was heißt es, heute aufrecht durch die Welt zu gehen? Was fangen wir mit Harmonie und Ruhe in einer zerrissenen und grellen Realität an?
25 € | ermäßigt 22 € pro Person (inkl. Abendimbiss und Tafelwasser, weitere Getränke Selbstzahler)
Die Karte gilt am Veranstaltungstag auch als Eintrittskarte ins Museum.
Begrenzte Teilnehmerzahl | Mindestteilnehmerzahl: 10 Pers.
Anmeldung erforderlich bis 3 Tage vor Termin bei der kulturinfo rheinland
Karten an der Museumskasse Tel 02232 5793 11

05.10.2016
18:00 -20:30

Philosophisches Werkstattgespräch:
Erinnerungs- und Vergessensarbeit
Gespräch mit der Künstlerin Ingrid Zwoch und Dr. Thomas Ebers, Institut 4 2 3 für angewandte Philosophie und Sozialforschung
Brotfabrik Bonn

30.09.2016
18:00 -19:30


Philosophisches Café im Kloster Frenswegen
Ist das Böse wirklich banal?
Grausame Morde, Amokläufe, kaltblütige Attentate, Massaker … Immer wieder lösen solche Geschehnisse Entsetzen aus.
Fassungslos steht man vor dem Bösen, das sich hier zeigt. Erklären lässt es sich oft nicht. Es ist erschreckend und
verunsichert existenziell, aber es ist zunächst alles andere als banal. Was also bedeutet die Formel von der „Banalität des Bösen“, die Hannah Arendt nach ihren Erfahrungen mit dem
Totalitarismus prägte? Und hat Arendts Einsicht uns heute noch etwas zu sagen? Dem soll in dem philosophischen Café
nachgegangen werden. Und eines wird die Diskussion auf jeden Fall zeigen: Über das Böse nachzudenken bedeutet, über
uns selbst nachzudenken.
Ort: Kloster Frenswegen; Nordhorn
Teilnahmegebühr inkl. Getränk und Kuchen: 5 Euro
(Ermäßigung, z.B. für Schüler, auf Anfrage).Informationen bei Reiner Rohloff, ev.-ref. Moderator

16. 9. 2016
19.30 – 21.15

Grundwissen Philosophie 3. Semester
Aufklärung, Romantik, Idealismus und Materialismus
Ankündigungstext der VHS Rhein-Sieg: Die Reihe „Grundwissen Philosophie“ gibt einen Überblick zur Geschichte der westlichen Philosophie. In vier Semestern geht es von der Antike und
Spätantike (1) über das Mittelalter und die Renaissance (2), die Aufklärung, Romantik, den Idealismus und Materialismus (3) bis hin zur Moderne, Postmoderne und Post-Postmoderne (4). Dr. Thomas Ebers stellt zu Beginn jeder Stunde die wichtigsten
Aspekte und Philosophen zum Thema vor. Textauszüge geben Einblick in die verschiedenen Aspekte und Stadien der
Philosophiegeschichte. Danach werden diese offen diskutiert, um die zentralen Elemente herauszuarbeiten und ihre Bedeutung für uns heute zu verstehen. Jeder Kurs behandelt in sieben Wochen einen in sich geschlossenen Themenkomplex. Der Einstieg ist zu Beginn jedes Semesters möglich, da die Module im
Rotationsverfahren immer wieder angeboten werden. Nach dem
Besuch aller vier Semester haben Sie fundierte Kenntnisse in der Philosophie erworben.
Veranstalter: VHS Rhein-Sieg Siegburg-VHS-Studienhaus; Raum 109
insgesamt 7 Terminen; Anmeldung erforderlich

15.09.2016 22.09.2016 29.09.2016

19:00 – 21:15

Termine September

Philosophische Spaziergänge
Museum Insel Hombroich
Wo leben wir wie? Orte über Orte
Gemeinsames Philosophieren über das
Verweilen
Natur, leere Räume, Türme, Labyrinthe, Übergänge
und Rückzugsorte.
Pro Person 8,- € zuzüglich Eintritt
Treffpunkt am Kassenhaus des Museums

20.08.2016
13:00 – 15:00

Philosophische Spaziergänge
Museum Insel Hombroich
Wo leben wir wie? Orte über Orte
Gemeinsames Philosophieren über das
Verweilen
Natur, leere Räume, Türme, Labyrinthe, Übergänge
und Rückzugsorte.
Pro Person 8,- € zuzüglich Eintritt
Treffpunkt am Kassenhaus des Museums

18.06.2016
13:00 – 15:00

Philosophisches Café im Kloster Frenswegen
Thema: Vom Enden-Können
Wissenschaft und Technik arbeitet an lebensverlängernden Maßnahmen, deckt Altersgene auf, schafft Ersatzteile. Bislang ist und bleibt Vieles ungewiss. Trotz aller wissenschaftlichen Bemühungen: Sicher erscheint bis heute, dass Menschen sterben müssen. Ist der Tod ein Skandal, oder könnte es vielleicht unsinnig sein, unsterblich sein zu wollen? Was bedeutet der Tod für unser LebenOrt: Kloster Frenswegen; Nordhorn
Teilnahmegebühr inkl. Getränk und Kuchen: 5 Euro
(Ermäßigung, z.B. für Schüler, auf Anfrage).Informationen bei Reiner Rohloff, ev.-ref. Moderator

10.06.2016
19:30 – 21:15 Uhr

Kinderakademie im Kloster Frenswegen
Zum fünften Mal lädt das Kloster Frenswegen in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Kultusministerium und der Landesschulbehörde zur KinderAkademie nach Frenswegen ein. Drei Tage lang besteht für Schülerinnen und Schüler der Jahrgansstufen vier bis sechs die Möglichkeit, sich unter Anleitung von Expertinnen und Experten mit einem Thema intensiv auseinanderzusetzen: zu forschen, zu experimentieren, zu gestalten und zu erkunden.
Zum dritten Mal ist ein dreitägiger Philosophischer Workshop Teil der Akademie; geleitet von Patrick Gue und Thomas Ebers.

09.-11.06.2016

Grundwissen Philosophie
Semester 2 – Mittelalter und Renaissance

Ankündigungstext der VHS Rhein-Sieg: Die Reihe „Grundwissen Philosophie“ gibt einen Überblick zur Geschichte der westlichen Philosophie. In vier Semestern geht es von der Antike und Spätantike (1) über das Mittelalter und die Renaissance (2), die Aufklärung, Romantik, den Idealismus und Materialismus (3) bis hin zur Moderne, Postmoderne und Post-Postmoderne (4). Dr. Thomas Ebers stellt zu Beginn jeder Stunde die wichtigsten Aspekte und Philosophen zum Thema vor. Textauszüge geben Einblick in die verschiedenen Aspekte und Stadien der Philosophiegeschichte. Danach werden diese offen diskutiert, um die zentralen Elemente herauszuarbeiten und ihre Bedeutung für uns heute zu verstehen.
Jeder Kurs behandelt in sieben Wochen einen in sich geschlossenen Themenkomplex. Der Einstieg ist zu Beginn jedes Semesters möglich, da die Module im Rotationsverfahren immer wieder angeboten werden. Nach dem Besuch aller vier Semester haben Sie fundierte Kenntnisse in der Philosophie erworben.

Veranstalter: VHS Rhein-Sieg Siegburg-VHS-Studienhaus; Raum 109 insgesamt 7 Terminen
Anmeldung erforderlich

Termine im Mai
19:00 – 21:15 Uhr:12.05.2016
19.05.2016
Grundwissen Philosophie
Semester 2 – Mittelalter und Renaissance

Ankündigungstext der VHS Rhein-Sieg: Die Reihe „Grundwissen Philosophie“ gibt einen Überblick zur Geschichte der westlichen Philosophie. In vier Semestern geht es von der Antike und Spätantike (1) über das Mittelalter und die Renaissance (2), die Aufklärung, Romantik, den Idealismus und Materialismus (3) bis hin zur Moderne, Postmoderne und Post-Postmoderne (4). Dr. Thomas Ebers stellt zu Beginn jeder Stunde die wichtigsten Aspekte und Philosophen zum Thema vor. Textauszüge geben Einblick in die verschiedenen Aspekte und Stadien der Philosophiegeschichte. Danach werden diese offen diskutiert, um die zentralen Elemente herauszuarbeiten und ihre Bedeutung für uns heute zu verstehen.
Jeder Kurs behandelt in sieben Wochen einen in sich geschlossenen Themenkomplex. Der Einstieg ist zu Beginn jedes Semesters möglich, da die Module im Rotationsverfahren immer wieder angeboten werden. Nach dem Besuch aller vier Semester haben Sie fundierte Kenntnisse in der Philosophie erworben.

Veranstalter: VHS Rhein-Sieg Siegburg-VHS-Studienhaus; Raum 109 insgesamt 7 Terminen
Anmeldung erforderlich

Termine im April
19:00 – 21:15 Uhr:14.04.2016 21.04.2016
Philosophische Spaziergänge
Museum Insel Hombroich
Wo leben wir wie? Orte über Orte
Gemeinsames Philosophieren über das
Verweilen
Natur, leere Räume, Türme, Labyrinthe, Übergänge
und Rückzugsorte.
Pro Person 8,- € zuzüglich Eintritt
Treffpunkt am Kassenhaus des Museums

16.04.2016
13:00 – 15:00

Philosophisches Café im Kloster Frenswegen
Thema: Von der Notwendigkeit, scheitern zu können
Keine Schwächen zeigen. Selbstbewusst auftreten, nur so schafft man es im Beruf. Geradlinigkeit ist eine Tugend. Wissen, was man will, Erfolg haben etc., alles moderne Kriterien für ein gelungenes Leben. Aber reicht dies, um ein erfülltes Leben leben zu können? Philosophische Überlegungen
zu einer neuen Kultur des Scheiterns.Ort: Kloster Frenswegen; Nordhorn
Teilnahmegebühr inkl. Getränk und Kuchen: 5 Euro
(Ermäßigung, z.B. für Schüler, auf Anfrage).Informationen bei Reiner Rohloff, ev.-ref. Moderator

08.04.2016
19:30 – 21:15 Uhr

Philosophischer Monatsrückblick
Veranstalter: VHS Rhein-Sieg
Veranstaltungsort: Hennef-Ratsstuben Hennef;
Frankfurter Straße 103 , 53773 Hennef
Dauer: 4 Termine (4. Termin)
Entgelt: 40 Euro

Do. 24.09.; Do. 29.10.; Do. 26.11.; Do. 28.01.

31.03.2016
19:30 – 21:30 Uhr

Grundwissen Philosophie
Semester 2 – Mittelalter und Renaissance

Ankündigungstext der VHS Rhein-Sieg: Die Reihe „Grundwissen Philosophie“ gibt einen Überblick zur Geschichte der westlichen Philosophie. In vier Semestern geht es von der Antike und Spätantike (1) über das Mittelalter und die Renaissance (2), die Aufklärung, Romantik, den Idealismus und Materialismus (3) bis hin zur Moderne, Postmoderne und Post-Postmoderne (4). Dr. Thomas Ebers stellt zu Beginn jeder Stunde die wichtigsten Aspekte und Philosophen zum Thema vor. Textauszüge geben Einblick in die verschiedenen Aspekte und Stadien der Philosophiegeschichte. Danach werden diese offen diskutiert, um die zentralen Elemente herauszuarbeiten und ihre Bedeutung für uns heute zu verstehen.
Jeder Kurs behandelt in sieben Wochen einen in sich geschlossenen Themenkomplex. Der Einstieg ist zu Beginn jedes Semesters möglich, da die Module im Rotationsverfahren immer wieder angeboten werden. Nach dem Besuch aller vier Semester haben Sie fundierte Kenntnisse in der Philosophie erworben.

Veranstalter: VHS Rhein-Sieg Siegburg-VHS-Studienhaus; Raum 109 insgesamt 7 Terminen
Anmeldung erforderlich

Märztermine
19:00 – 21:15 Uhr:

03.03.2016 10.03.2016
17.03.2016

Philosophischer Monatsrückblick
Veranstalter: VHS Rhein-Sieg
Veranstaltungsort: Hennef-Ratsstuben Hennef;
Frankfurter Straße 103 , 53773 Hennef
Dauer: 4 Termine (4. Termin)
Entgelt: 40 Euro

Do. 24.09.; Do. 29.10.; Do. 26.11.; Do. 28.01.

25.02.2016
19:30 – 21:30 Uhr

Philosophische Spaziergänge
Museum Insel Hombroich
Wo leben wir wie? Orte über Orte
Gemeinsames Philosophieren über das
Verweilen
Natur, leere Räume, Türme, Labyrinthe, Übergänge
und Rückzugsorte.
Pro Person 8,- € zuzüglich Eintritt
Treffpunkt am Kassenhaus des Museums

20.02.2016
13:00 – 15:00

Philosophischer Monatsrückblick
Veranstalter: VHS Rhein-Sieg
Veranstaltungsort: Hennef-Ratsstuben Hennef;
Frankfurter Straße 103 , 53773 Hennef
Dauer: 4 Termine (4. Termin)
Entgelt: 40 Euro

Do. 24.09.; Do. 29.10.; Do. 26.11.; Do. 28.01.

28.01.2016
19:30 – 21:30 Uhr

Philosophische Spaziergänge
Museum Insel Hombroich
Wo leben wir wie? Orte über Orte
Gemeinsames Philosophieren über das
Verweilen
Natur, leere Räume, Türme, Labyrinthe, Übergänge
und Rückzugsorte.
Pro Person 8,- € zuzüglich Eintritt
Treffpunkt am Kassenhaus des Museums

19.12.2015
13:00 – 15:00

Philosophischer Monatsrückblick
Veranstalter: VHS Rhein-Sieg
Veranstaltungsort: Hennef-Ratsstuben Hennef;
Frankfurter Straße 103 , 53773 Hennef
Dauer: 4 Termine (3. Termin)
Entgelt: 40 Euro

Do. 24.09.; Do. 29.10.; Do. 26.11.; Do. 28.01.

26.11.2015
19:30 – 21:30 Uhr

Vortrag:
Einheit und Vielfalt.
Überlegungen zur gesellschaftlichen EntwicklungDer französische Philosoph Blaise Pascal stellte im 17. Jahrhundert fest: Vielheit, die nicht auf Einheit zurückgeht, ist Verwirrung. Einheit aber, welche nicht auf Vielheit gründet, ist Tyrannei. Diese Einsicht erscheint vor dem Hintergrund aktueller Ereignisse und Entwicklungen bedenkenswerter denn je. Dr. Thomas Ebers studierte Philopsophie, Soziologue und vergleichende Religionswissenschaften in Bonn. Er geht den Fragen nach, wie viel Einheit benötigt wird, um den Zusammenhalt einer Gesellschaft zu garantieren und wie viel Vielfalt, um gesellschaftliche Entwicklungen zu ermöglichen.Augustinum Bonn Römerstraße 118, 53117 Bonn
Vortragssaal
Eintritt: 6 Euro

20.11.2015
wöchentlich
19:00 – 21:00

Grundwissen Philosophie
Semester 1 – Antike und Spätantike
Veranstaltungsort: Siegburg-VHS-Studienhaus; Raum 109

7. von 7 Terminen

19.11.2015
wöchentlich
19:00 – 21:15

Vortrag: Inklusion als Ethos

auf der Fachtagung „Auf die Haltung kommt es an! Vielfalt als Stärke“ im Berufsbildungswerk Südhessen
Das Berufsbildungswerk Südhessen lädt mit seiner Fachtagung zur Diskussion über Chancen, Erscheinungsformen und Fallstricke von Vielfalt in Gesellschaft und Arbeitswelt ein.

Berufsbildungswerk Südhessen gemeinnützige GmbH Am Heroldsrain 1 61184 Karben

19.11.2015
wöchentlich
10:00

Grundwissen Philosophie
Semester 1 – Antike und Spätantike
Veranstaltungsort: Siegburg-VHS-Studienhaus; Raum 109

6. von 7 Terminen

12.11.2015
wöchentlich
19:00 – 21:15

Grundwissen Philosophie
Semester 1 – Antike und Spätantike
Veranstaltungsort: Siegburg-VHS-Studienhaus; Raum 109

5. von 7 Terminen

5.11.2015
wöchentlich
19:00 – 21:15

Tagesseminar: Das Böse
Lange Zeit war das Böse fast ausschließlich als religiöses oder soziologisches Thema von Interesse. Philosophisch wurde es nur von wenigen ernst genommen. Dies hat sich seit den Anschlägen von 9/11 geändert. Ob damit aber auch das Böse besser verstanden wurde, scheint fraglich, da das Böse seitdem zunehmend zu einer bloßen Nebelkerze im rhetorischen Werkzeugkasten politischer Ideologie verkommen ist. Um dem entgegenzuwirken und um mehr Vorsicht im Umgang mit der Zuschreibung „etwas sei böse“ zu erreichen, werden die zentralen philosophischen Positionen des Mittelalters, von Leibniz und Kant bis hin zur Formel von der „Banalität des Bösen“ Hannah Arendts vorgestellt und diskutiert.
Siegburg-VHS-Studienhaus; Raum 003 Voranmeldung erforderlich

24.10.2015
13:00 – 17:00

Philosophische Spaziergänge
Museum Insel Hombroich
Wo leben wir wie? Orte über Orte
Gemeinsames Philosophieren über das
Verweilen
Natur, leere Räume, Türme, Labyrinthe, Übergänge
und Rückzugsorte.
Pro Person 8,- € zuzüglich Eintritt
Treffpunkt am Kassenhaus des Museums

17.10.2015
13:00 – 15:00

Café Philosophique Koblenz
Thema: Bedeutungsverlust der Mitte
Ort: Diehls Hotel, 57077 Koblenz, Rheinsteigufer 1
04.10.2015
17:00 – 19:00 Uhr
Philosophisches Café im Kloster Frenswegen
Philosophisches Café zum Thema
Was ist gute Bildung?

Der PISA-Schock hat gezeigt: Deutschland steht nicht an der internationalen Bildungsspitze. Bildung als Standortvorteil ist aber im Wettbewerb der Nationen wichtig. Spätestens seit Ende der 1990er-Jahre wird darum empirisch geforscht und bildungspolitisch umgelenkt, um im Bildungswettbewerb aufzuholen. Kritiker bemängeln, dass hierbei aber die Bildung selbst auf der Strecke bleibt. Was ist dieses höchst umstrittene Gut „Bildung“?
Teilnahmegebühr inkl. Getränk und Kuchen: 5 Euro
(Ermäßigung, z.B. für Schüler, auf Anfrage).Informationen bei Reiner Rohloff, ev.-ref. Moderator

25.09.2015
19:30 – 21:15 Uhr

Philosophischer Monatsrückblick
Veranstalter: VHS Rhein-Sieg
Veranstaltungsort: Hennef-Ratsstuben Hennef;
Frankfurter Straße 103 , 53773 Hennef
Dauer: 4 Termine (1. Termin)
Entgelt: 40 Euro

Do. 24.09.; Do. 29.10.; Do. 26.11.; Do. 28.01.

24.09.2015
19:30 – 21:30 Uhr

Grundwissen Philosophie
Semester 1 – Antike und Spätantike
Die Reihe „Grundwissen Philosophie“ gibt einen Überblick zur Geschichte der westlichen Philosophie. In vier Semestern geht es von der Antike und Spätantike (1) über das Mittelalter und die Renaissance (2), die Aufklärung, Romantik, den Idealismus und Materialismus (3) bis hin zur Moderne, Postmoderne und Post-Postmoderne (4).  Jeder Kurs behandelt in sieben Wochen einen in sich geschlossenen Themenkomplex. Der Einstieg ist zu Beginn jedes Semesters möglich, da die Module im Rotationsverfahren immer wieder angeboten werden.
Veranstaltungsort: Siegburg-VHS-Studienhaus; Raum 109
Zeitraum: Donnerstag 10.09.2015 – Donnerstag 19.11.2015 Dauer: 7 Wochen Entgelt: 66 Euro
Termine:
Do. 10.09.; Do. 17.09.; Do. 01.10.; Do. 22.10.; Do. 05.11.; Do. 12.11.; Do. 19.11.

10.09.2015- 19.11.
wöchentlich
19:00 – 21:15

Philosophische Spaziergänge
Museum Insel Hombroich
Wo leben wir wie? Orte über Orte
Gemeinsames Philosophieren über das
Verweilen
Natur, leere Räume, Türme, Labyrinthe, Übergänge
und Rückzugsorte.
Pro Person 8,- € zuzüglich Eintritt
Treffpunkt am Kassenhaus des Museums

15.08.2015
13:00 – 15:00

Philosophischer Monatsrückblick
Veranstalter: VHS Rhein-Sieg
Veranstaltungsort: Hennef-Generationenhaus; Raum 1.25/1.26
Dauer: 5 Termine (5. Termin)
Entgelt: 50 Euro

23.06.2015
19:30 – 21:30 Uhr

Philosophische Spaziergänge
Museum Insel Hombroich
Wo leben wir wie? Orte über Orte
Gemeinsames Philosophieren über das
Verweilen
Natur, leere Räume, Türme, Labyrinthe, Übergänge
und Rückzugsorte.
Pro Person 8,- € zuzüglich Eintritt
Treffpunkt am Kassenhaus des Museums

20.06.2015
13:00 – 15:00

Philosophisches Café im Kloster Frenswegen
Philosophisches Café zum Thema
Verlust der Mitte
Bürgerlichkeit und bürgerliche Werte stehen offenbar nicht mehr überall hoch im Kurs. Die Rede ist vom Verlust der Mitte, dem Verlust bürgerlicher Tugenden etc. Haben wir es ausschließlich mit den Folgen einer ökonomischen Entwicklung zu tun? Oder werden überlieferte Wertvorstellungen wie Respekt und Disziplin auf den Prüfstand gestellt, oder vielleicht auch nur einer Neuinterpretation unterzogen?Teilnahmegebühr inkl. Getränk und Kuchen: 5 Euro
(Ermäßigung, z.B. für Schüler, auf Anfrage).Informationen bei Reiner Rohloff, ev.-ref. Moderator

12.06.2015
19:30 – 21:15 Uhr

Café Philosophique Koblenz
Thema: Gegensätze und Gegensätzliches
Ort: Diehls Hotel, 57077 Koblenz, Rheinsteigufer 1
07.06.2015
17:00 – 19:00 Uhr
Seminar: Wie wollen wir leben? Identität und Ethik in der Konsumgesellschaft
„Es gibt kein richtiges Leben im falschen.“ Mit diesem Hinweis betont Theodor W. Adorno, dass die Möglichkeiten, das eigene Leben zu gestalten, innerhalb der bestehenden gesellschaftlichen Ordnung beschränkt sind. Die Digitalisierung beschleunigt die Umwälzung der gesellschaftlichen Bedingungen. Sie ermöglicht allen Lebensbereichen neue Chancen, stellt sie aber auch vor Probleme und Gefahren. Die Rede ist aktuell von Postdemokratien, in denen die bürgerliche Selbstbestimmung eng begrenzt ist. Die Fragen hierzu lauten doch: Wie soll sich der Einzelne hierzu verhalten? Wie kann er sich in dieser neuen Gesellschaft positionieren, ohne als Person verlustig zu gehen? Wie kann das Individuum noch eine stabile Identität entwickeln, ohne zum Spielball gesellschaftlicher Kräfte und Zwänge zu werden?Veranstalter: VHS Rhein-Sieg Veranstaltungsort: Siegburg-VHS-Studienhaus; Raum 005 Anmeldung erforderlich

30.05.2015
13:00 – 17:00 Uhr

Philosophischer Monatsrückblick
Veranstalter: VHS Rhein-Sieg
Veranstaltungsort: Hennef-Generationenhaus; Raum 1.25/1.26
Dauer: 5 Termine (4. Termin)
Entgelt: 50 Euro

28.05.2015
19:30 – 21:30 Uhr

Philosophischer Monatsrückblick
Veranstalter: VHS Rhein-Sieg
Veranstaltungsort: Hennef-Generationenhaus; Raum 1.25/1.26
Dauer: 5 Termine (3. Termin)
Entgelt: 50 Euro

30.04.2015
19:30 – 21:30 Uhr

Philosophisches Café im Kloster Frenswegen
Philosophisches Café zum Thema
Recht oder Moral
Urteile entsprechen nicht immer dem verbreiteten Rechtsbewusstsein. Immer wieder scheinen Rechtssprechung und Gerechtigkeit auseinanderzufallen. Wie ist es um das schwierige Verhältnis von Recht und Moral bestellt? Dem soll in der Diskussion nachgegangen werden.Teilnahmegebühr inkl. Getränk und Kuchen: 5 Euro
(Ermäßigung, z.B. für Schüler, auf Anfrage).Informationen bei Reiner Rohloff, ev.-ref. Moderator

24.04.2015
19:30 – 21:15 Uhr

Gegensätze!? – Philosophische Gesprächsrunde
Tradition versus Neues
Veranstalter:Augustinum Bad Neuenahr
Veranstaltungsort: Augustinussaal

21.04.2015
16:30 – 18:00

Philosophische Spaziergänge
Museum Insel Hombroich
Wo leben wir wie? Orte über Orte
Gemeinsames Philosophieren über das
Verweilen
Natur, leere Räume, Türme, Labyrinthe, Übergänge
und Rückzugsorte.
Pro Person 8,- € zuzüglich Eintritt
Treffpunkt am Kassenhaus des Museums

18.04.2015
13:00 – 15:00

Philosophischer Monatsrückblick
Veranstalter: VHS Rhein-Sieg
Veranstaltungsort: Hennef-Generationenhaus; Raum 1.25/1.26
Dauer: 5 Termine (1. Termin)
Entgelt: 50 Euro

26.02.2015
19:30 – 21:30 Uhr

Philosophische Spaziergänge
Museum Insel Hombroich
Wo leben wir wie? Orte über Orte
Gemeinsames Philosophieren über das
Verweilen
Natur, leere Räume, Türme, Labyrinthe, Übergänge
und Rückzugsorte.
Pro Person 8,- € zuzüglich Eintritt
Treffpunkt am Kassenhaus des Museums

21.02.2015
13:00 – 15:00

Philosophischer Monatsrückblick
Veranstalter: VHS Rhein-Sieg
Veranstaltungsort: Hennef-Ristorante Salento
Dauer: 5 Termine (5. Termin)
Entgelt: 50 Euro

29.01.2015
19:30 – 21:30 Uhr

Von Gegensätzen und Gegensätzlichem
Wie wir in unserer modernen Gesellschaft leben (können)Sind Gegensätze produktiv und treiben voran? Sind sie gewissermaßen der Motor der Gesellschaft und des Lebens? Vielleicht muss Gegensätzliches aber auch aufgelöst und in Übereinstimmung gebracht werden. Nur so ließen sich Konflikte vermeiden. Was immer von Gegensätzen zu halten ist: Ganz trivial ist festzustellen, dass sie zum Leben gehören. Weniger trivial ist es, dies auszuhalten. Und in modernen Gesellschaften sind die Anforderungen im Vergleich zu früheren Zeiten vielleicht noch gewachsen.Ort: Augustinum Bonn; Vortragssaal
Eintritt: 6 Euro

27.01.2015
19:30 – 21:00 Uhr

Von Gegensätzen und Gegensätzlichem
Wie wir in unserer modernen Gesellschaft leben (können)Sind Gegensätze produktiv und treiben voran? Sind sie gewissermaßen der Motor der Gesellschaft und des Lebens? Vielleicht muss Gegensätzliches aber auch aufgelöst und in Übereinstimmung gebracht werden. Nur so ließen sich Konflikte vermeiden. Was immer von Gegensätzen zu halten ist: Ganz trivial ist festzustellen, dass sie zum Leben gehören. Weniger trivial ist es, dies auszuhalten. Und in modernen Gesellschaften sind die Anforderungen im Vergleich zu früheren Zeiten vielleicht noch gewachsen.Ort: Augustinum Bad Neuenahr
Eintritt: 6 Euro

26.01.2015
19:30 – 21:00 Uhr

Philosophisches Café im Kloster Frenswegen
Wen darf ich essen? Diese Frage ist deswegen auch so interessant, weil sie uns etwas über unser Selbstverständnis aussagt. Der Philosoph Ludwig Feuerbach hat dies im 19. Jahrhundert auf die griffige Formel gebracht: Der Mensch ist, was er isst. Was sagt es über uns aus, dass wir Tiere essen? Ist es ethisch bedenklich oder aber vielleicht natürlich?Teilnahmegebühr inkl. Getränk und Kuchen: 5 Euro(Ermäßigung, z.B. für Schüler, auf Anfrage).Informationen bei Reiner Rohloff, ev.-ref. Moderator

09.01.2015
19:30 – 21:15 Uhr

Philosophischer Monatsrückblick
Veranstalter: VHS Rhein-Sieg
Veranstaltungsort: Hennef-Ristorante Salento
Dauer: 4 Termine (5. Termin)
Entgelt: 50 Euro

08.01.2015
19:30 – 21:30 Uhr

2014
30 Minuten-Konzert – Zum Thema Freiheit
Christiane Sturm / Gongs, Sue Schlotte / Cello &
Thomas Ebers / Texte
Alte Kirche, Rosenburgweg/Nikolausstraße, Bonn-Kess
enich

Imprompt – zeitgenössische Kunst und Musik / Bonn
Montags, 19.30 Uhr
Der Eintritt ist frei, Spenden für die Musiker werden am Ausgang erbeten.

Das Konzert findet im Rahmen der Konzertreihe

Stille & Fülle
statt
An Fülle (wie sollte es anders sein) haben wir meist überviel. Für Stille bleibt, gern geklagt, zu wenig Platz, obwohl sie doch hinter allem steht.
„Stille & Fülle“ lautet der Titel, mit dem eine neue Reihe das improvisatorische Leben Bonns sich zu Ton meldet – montags von 19.30 bis 20.00 Uhr im Mai und Juni und ab September monatlich finden Kurzkonzerte statt, dies an bewährter Stelle, der Alten Kirche in Kessenich, Nikolausstraße, Ecke Rosenburgweg.

01.12.2014
19:30 – 20:00 Uhr

Philosophie und Soziale Arbeit im Dialog – Vortragsreihe mit Diskussion
Auftakt der Veranstaltungsreihe: Thema InklusionReferent: Dr. Thomas Ebers (Philosophie, Bonn)
Kommentar: Prof. Dr. Ruth Enggruber ( FH D);Gebäude 23 31., Raum U1.66, Heinrich-Heine-Universität-Düsseldorf18.11.20165; Dienstags 18.30-20 UhrZiel der Veranstaltungsreihe ist es, den Dialog zwischen der Philosophie und der Sozialen Arbeit und dabei insbesondere die Vernetzung zwischen der Heinrich-Heine-Universität-Düsseldorf sowie den Fachhochschulen Düsseldorf und Köln zu fördern.Zu einem Veranstaltungstermin wird jeweils ein/e Referent/in der Sozialen Arbeit oder der Philosophie eingeladen, einen kurzen Vortrag (ca. 30 min) zu halten. Da jeweils etwa die Hälfte der Zuhörenden fachfremd ist, sollte der Vortrag eher einführenden Charakter haben. Ein/e Vertreter/in des jeweils anderen Fachbereichs soll im Anschluss einen kurzen Kommentar (ca. 15 min) präsentieren und darin Problemstellungen des Vortrags aus der Perspektive des eigenen Fachbereichs aufgreifen.

18.11.2014
18:30 – 20:00 Uhr

Philosophische Spaziergänge
Museum Insel Hombroich
Wo leben wir wie? Orte über Orte
Gemeinsames Philosophieren über das
Verweilen
Natur, leere Räume, Türme, Labyrinthe, Übergänge
und Rückzugsorte.
Pro Person 8,- € zuzüglich Eintritt
Treffpunkt am Kassenhaus des Museums

15.11.2014
13:00 – 15:00

Freier Wille – eine Illusion?
Blockseminar“Der Mensch hat keinen freien Willen.” Mit dieser These rüttelt die moderne Hirnforschung an etablierten anthropologischen Annahmen. In neurowissenschaftlichen Experimenten ist angeblich der Nachweis gelungen, dass ein freier Wille nicht existiert.
Gehirnstrommessungen und bildgebende Verfahren produzieren Diagramme und Bilder des Gehirns. Darauf zu sehen sind Hirnaktivitäten, die früher eintreten als die bewusste Entscheidung zu einer äußeren Handlung.
Aber was wird in solchen Versuchen sichtbar gemacht? Lässt sich so ein freier oder unfreier Wille überhaupt erkennen? Können naturwissenschaftliche Methoden diese Frage beantworten? Und was ist unter dem “freien Willen” überhaupt zu verstehen?Siegburg-VHS-Studienhaus; Raum 005 ; 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Entgelt: 25 Euro

08.11.2014
13:00 – 17:00 Uhr

Philosophischer Monatsrückblick
Veranstalter: VHS Rhein-Sieg
Veranstaltungsort: Hennef-Ristorante Salento
Dauer: 2 Termine (5. Termin)
Entgelt: 50 Euro

23.10.2014
19:30 – 21:30 Uhr

Philosophisches Café Kloster Frenswegen / Nordhorn

Thema: Von der Integration zur Inklusion
Inklusion ist zurzeit eines der aktuellsten gesellschaftlichen Themen, welches uns alle mehr oder weniger direkt betrifft. Was bedeutet dieser Begriff genau, wie unterscheidet sich Inklusion von Integration? Wie sind diese Begriffe philosophisch zu fassen? Welche Auswirkungen hat das Konzept der Inklusion auf unsere Gesellschaft? Und schließlich: Wollen wir eine inklusive Gesellschaft?
Informationen bei Reiner Rohloff, ev.-ref. Moderator

Veranstalter: Stiftung Kloster Frenswegen; VHS Nordhorn
Ort: Klosterstr. 9, 48527 Nordhorn
Teilnahmegebühr inkl. Getränk und Kuchen: 5 Euro
(Ermäßigung, z.B. für Schüler,auf Anfrage)

17.10.2014
19:30 – 21:15 Uhr

Philosophische Spaziergänge
Museum Insel Hombroich
Wo leben wir wie? Orte über Orte
Gemeinsames Philosophieren über das
Verweilen
Natur, leere Räume, Türme, Labyrinthe, Übergänge
und Rückzugsorte.
Pro Person 8,- € zuzüglich Eintritt
Treffpunkt am Kassenhaus des Museums

20.09.2014
13:00 – 15:00 Uhr

DENKFIGUREN – 2. Philosophie-Festival Dresden, 5. bis 7. September 2014

„In bester Gesellschaft” lautet das Motto der zweiten Ausgabe des 2. Denkfiguren Philosophie-Festival Dresden. In und hinter der scheune in der Äußeren Neustadt schlägt es nach der erfolgreichen Premiere 2012 vom 5. bis 7. September zum zweiten Mal seine Zelte auf und lädt zu einem großen Fest des Denkens.
Dieses Jahr im Zentrum stehen Fragen die unsere Gesellschaft betreffen und bewegen: Was zeichnet eine Gesellschaft aus? In welcher Gesellschaft wollen wir leben? Und welche Herausforderungen stehen uns bevor?
Hier geht es zur Internetseite

Workshop für Erwachsene:
Kindermund tut Wahrheit kund? – Zum Philosophieren mit Kindern

Workshop für Kinder:
Philosophie kinderleicht – Was denkst Du denn so?
Mit Zaubertrick, Spielzeug und Geschichten den großen Fragen der Philosophie auf der Spur.

05.-07.09.2014

Philosophische Spaziergänge
Museum Insel Hombroich
Wo leben wir wie? Orte über Orte
Gemeinsames Philosophieren über das
Verweilen
Natur, leere Räume, Türme, Labyrinthe, Übergänge
und Rückzugsorte.
Pro Person 8,- € zuzüglich Eintritt
Treffpunkt am Kassenhaus des Museums

19.07.2014
13:00 – 15:00 Uhr

Kinderakademie Kloster Frenswegen
Zum dritten Mal öffnet das Bildungshaus Kloster Frenswegen unterstützt vom Kultusministerium des Landes Niedersachsens in Zusammenarbeit mit der Niedersächsischen Landesschulbehörde (Abteilung Osnabrück) alle Räume für die Akademie, deren Ziel es ist, begabte Schülerinnen und Schüler nach ihren Interessen intellektuell und sozial zu fordern, wobei sie gemeinsam mit Experten und Lehrkräften an anspruchsvollen Aufgaben arbeiten, Freiräume für kreative Lösungen nutzen, individuelle Prozesse des Lernens und der Persönlichkeitsentwicklung in der Gruppe erleben, sehen, fühlen, erkennen, forschen und entdecken.

Die dritte KinderAkademie im Bundesland Niedersachsen wird im Rahmen der Begabungsförderung angeboten, und zwar in Kooperation mit dem Kultusministerium, dem Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ), den Kooperationsverbünden zur Förderung begabter Kinder in der Grafschaft und dem Kloster Frenswegen.

03.07 bis
05.07.2014

Philosophischer Monatsrückblick
Veranstalter: VHS Rhein-Sieg
Veranstaltungsort: Hennef-Ristorante Salento
Dauer: 4 Termine (4. Termin)
Entgelt: 50 Euro

26.06.2014
19:30 – 21:30 Uhr

Philosophisches Café Kloster Frenswegen / Nordhorn

Thema: Wie ist es um Europa bestellt? Und warum sollte
uns dies interessieren?
Die Frage nach dem Zustand Europas wird vor dem Hintergrund der Finanz- und Wirtschaftskrise immer ängstlicher gestellt. Die aktuellen Arbeitslosenzahlen steigen europaweit auf nahezu 20%.Die Verschuldung der Euroländer hat rasant zugelegt. Und die Finanzärkte scheinen die Europapolitik nur noch vor sich herzutreiben. Politisch wurde das “alte” Europa von der damaligen Bush-Administration abgeschrieben. Geschah dies zu Recht? Oder ist Europa auch heute noch von Bedeutung?
Informationen bei Reiner Rohloff, ev.-ref. Moderator

Veranstalter: Stiftung Kloster Frenswegen; VHS Nordhorn
Ort: Klosterstr. 9, 48527 Nordhorn
Teilnahmegebühr inkl. Getränk und Kuchen: 5 Euro
(Ermäßigung, z.B. für Schüler,auf Anfrage)

14.03.2014
19:30 – 21:15 Uhr

Vortrag: und Diskussion: „Europa ohne Zukunft? Warum das “alte” Europa immer noch wichtig ist“
Gespräch mit Thomas Ebers vom Institut für angewandte Philosophie und Sozialforschung „4-2-3“Veranstalter: http://www.wohnzimmergedanken.de/index.htmlKöln, Uracher Str. 1e

06.06.2014
19:30 – 22:00 Uhr

Vortrag: Die alten Griechen. Wie man früher dachte und was dies mit uns zu tun hat

Das Griechenland der Antike ist die Wiege des westlichen Denkens. Begriffe und Theorien wie Ethik, Logik und Metaphysik haben hier ihren Ursprung. Ein Blick in die Philosophiegeschichte wird viele Gedanken und Themen ans Licht befördern, die unser Denken und unsere Diskussionenbis heute mit bestimmen. Dieser Vortrag geht über eine bloße philosophiehistorische Darstellung früher Gedanken und Ideen hinaus. Der Blick ist vielmehr darauf gerichtet, welchenBezug die antike Philosophie für unser Selbstverständnis hat,haben kann und vielleicht auch haben sollte.

Veranstaltungsort:Siegburg-VHS-Studienhaus; Raum 003Entgelt: 7 Euro

02.06.2014
19:30 – 21:00 Uhr

Philosophische Spaziergänge
Museum Insel Hombroich
Wo leben wir wie? Orte über Orte
Gemeinsames Philosophieren über das
Verweilen
Natur, leere Räume, Türme, Labyrinthe, Übergänge
und Rückzugsorte.
Pro Person 8,- € zuzüglich Eintritt
Treffpunkt am Kassenhaus des Museums

17.05.2014
13:00 – 15:00 Uhr

nachlass | leben
Wohin wir gehen – Geschichte einer Fahnenflucht

Mittwoch, 14. Mai 2014

Lesung und moderiertes Gespräch

Christoph Scheytt, Autor und Pfarrer i.R.
Dr. Thomas Ebers, Philosoph und Moderator

Deutschland im letzten Kriegsjahr. Christoph Scheytt und Walter Rieg sind 16 Jahre alt, als sie sich entschließen von ihrem Berliner Einsatzort in die schwäbische Heimat zu fliehen. Getrieben von der Sorge um die Familien daheim, dem festen Willen zu überleben und in der Tasche ein Buch von Novalis, findet eine abenteuerliche Odyssee statt.

Das ein Buch daraus entstanden ist, verdanken wir dem Enkel von Christoph Scheytt, Urban Lempp, der bei den gemeinsamen Wanderungen auf dem Jakobsweg nicht nur die Geschichte hören wollte, sondern anfing sich alles zu notieren und seinen Großvater animierte die 12-tägige Flucht Tag für Tag genau zu dokumentieren.

Im Gespräch mit Dr. Thomas Ebers wird Christoph Scheytt der Frage nachgehen, worin für ihn die Bedeutung dieses immateriellen Nachlasses liegt und welch unterschiedliche Erfahrungen er mit dem Erzählen einerseits und dem Schreiben andererseits gemacht hat.

Telefonische Kartenvorbestellung unter 02641-811

Ort: Theaterfoyer
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 7 Euro, 5 euro (ermäßigt)
Veranstaltungsart: Lesung und moderiertes Gespräch
Vortragender: Christoph Scheytt, Dr. Thomas Ebers

14.05.2014
19:30 Uhr

“LebensArt” – WDR 5: Interview und Diskussion
In der einstündigen Sendung wird gemeinsam mit den Hörern über „Unser verabredetes Leben“ diskutiert.

13.05.2014
15:00 – 16:00 Uhr

Vortrag: Warum das „alte“ Europa immer noch
wichtig ist. Zur ungebrochenen Bedeutung der Aufklärung
Politisch wurde das „alte“ Europa von der damaligen Bush-Regierung (2003) abgeschrieben. Geschah dies zu Recht? Oder ist Europa mit seiner geistesgeschichtlichen Entwicklungauch weltweit noch von Bedeutung? Je stärker dieideologischen Angriffe auf Europas Grundwerte ausfallen, umso mehr gilt es, die Aufklärung als europäische Errungenschaft zu verteidigen. Ein philosophischer Blick aufdie Aktualität der Säulen Europas.
Veranstaltungsort:
Siegburg-VHS-Studienhaus; Raum 001
Entgelt: 7 Euro

09.05.2014
19:30 – 21:00 Uhr

Philosophischer Monatsrückblick
Veranstalter: VHS Rhein-Sieg
Veranstaltungsort: Hennef-Ristorante Salento
Dauer: 5 Termine (2. Termin)
Entgelt: 50 Euro

24.04.2014
19:30 – 21:30 Uhr

Philosophischer Radiosalon im WDR 5
Die Diskussion, die im Ägyptischen Museum der Unive
rsität Bonn anlässlich einer neuen Vitrine zur Mumifizieru
ng 22.Januar geführt wurde, wird im Radio gesendet.
Diskutiert haben Jürgen Wiebicke (WDR 5), der Kurator des ÄgyptischenMuseums, Dr. Martin Fitzenreiter, Thomas Ebers und
das Publikum.

28.03.2014
20:05 – 21:00 Uhr

Philosophischer Monatsrückblick
Veranstalter: VHS Rhein-Sieg
Veranstaltungsort: Hennef-Ristorante Salento
Dauer: 5 Termine (1. Termin)
Entgelt: 50 Euro

20.03.2014
19:30 – 21:30 Uhr

Philosophische Spaziergänge
Museum Insel Hombroich
Wo leben wir wie? Orte über Orte
Gemeinsames Philosophieren über das
Verweilen
Natur, leere Räume, Türme, Labyrinthe, Übergänge
und Rückzugsorte.
Pro Person 8,- € zuzüglich Eintritt
Treffpunkt am Kassenhaus des Museums

15.03.2014
13:00 – 15:00 Uhr

Philosophisches Café Kloster Frenswegen / Nordhorn

Thema: Wie halten Sie es mit der Lüge?
Lügen sind überlebensnotwendig und haben sich in der Evolution bewährt. Lügen sind in jedem Fall moralisch zuverwerfen. Mal nützlich, mal moralisch verwerflich. Das Antwortspektrum ist breit und bereits seit Jahrhunderten höchst umstritten. Welche Positionen sind haltbar, d.h. schlüssig und für die Lebenswelttauglich?

Veranstalter: Stiftung Kloster Frenswegen; VHS Nordhorn
Ort: Klosterstr. 9, 48527 Nordhorn
Teilnahmegebühr: 5 Euro

14.03.2014
19:30 – 21:15 Uhr

Melancholie – Eine Detektivgeschichte Ein literarisch-musikalischer Abend Freitag, 7. Februar 2014mit
Grün & Huth
und Thomas Ebers
Freitag, 7. Februar 2014
Augustinum Bonn; Römerstraße 118, 53117 Bonn – Vortragssaal

07.02.2014
19:30 Uhr

Von der Notwendigkeit, geboren zu werden
Seminar, Mittwoch 05. Februar, 18:30 bis 20 UhrAnlässlich einer neuen Vitrine zur Mumifizierung Im Ägyptischen Museum der Universität Bonn: Viel wurde über die Notwendigkeit zu sterben nachgedacht. Dabei ist die Antwort einfach: Weil wir geboren werden. Aber warum werden wir geboren? Diese Frage ist unergründlicher als die Frage nach dem Tod. Wohnt dem Anfang vielleicht ein Schrecken inne – wie es in der antiken griechischen Kultur immer mitgedacht wurde? Oder ist jede Geburt ein Fanal für den Neuanfang?

05.02.2014
18:30 Uhr

Von der Notwendigkeit, sterblich sein zu müssen
Seminar, Mittwoch 29. Januar, 18:30 bis 20 UhrAnlässlich einer neuen Vitrine zur Mumifizierung Im Ägyptischen Museum der Universität Bonn: Der mumifizierte Kopf ist ein memento mori. Er gibt Anlass darüber nachzudenken, ob wir den Tod oder das Sterben fürchten. Sucht die Philosophie den Tod und flieht die Religion denselben? Könnte es vielleicht unsinnig sein, unsterblich sein zu wollen? Und wie ist folgender Satz des Schriftstellers Julian Barnes zu verstehen: “Nichts, was man fürchten müsste”?

29.01.2014
18:30 Uhr

Philosophischer Radiosalon (WDR 5)
Im Ägyptischen Museum der Universität Bonn wird eine neue Vitrine zur Mumifizierung vorgestellt. Aber werden so die Persönlichkeitsrechte der Toten verletzt? Warum sind Tote so faszinierend? Ist das Museum ein Ort, um sich mit dem Tod auseinanderzusetzen? Und was lehrt uns das für das Leben? Anlässlich der Eröffnung dieser neuen Vitrine zum Thema Mumifizierung diskutiert Jürgen Wiebicke im Philosophischen Radiosalon (WDR 5) mit dem Kurator des Ägyptischen Museums, Dr. Martin Fitzenreiter, und dem Philosophen Dr. Thomas Ebers.

Die Diskussion findet statt im Ägyptischen Museum der Universität Bonn, Regina-Pacis-Weg 7, 53113 Bonn, am 22.Januar um 18.30 Uhr.
Die Veranstaltung wird aufgezeichnet.
Der Sendetermin: Freitag, 28.03.2014, 20:05 Uhr.

22.01.2014
18:30 Uhr

Vortrag zum Thema Inklusion
Neujahrsempfang für die Mitglieder des Club-Philo und geladene Gäste
Platanenweg 12 | D-56075 Koblenz

15.01.2014
ab 18:00 Uhr

Philosophische Spaziergänge
Museum Insel Hombroich
Wo leben wir wie? Orte über Orte
Gemeinsames Philosophieren über das
Verweilen
Natur, leere Räume, Türme, Labyrinthe, Übergänge
und Rückzugsorte.
Pro Person 8,- € zuzüglich Eintritt
Treffpunkt am Kassenhaus des Museums

14.12.2013
13:00 – 15:00 Uhr

Melancholie – Eine Detektivgeschichte
Ein literarisch-musikalischer Abend
mit
Grün & Huth
und Thomas Ebers 

Erstmals in seiner Geschichte veranstaltet der Kunstverein Nordhorn in diesem Jahr nicht nur zwei Ausstellungen, sondern auch ein Konzert. Am 30. November 2013 sind in der “Kornmühle” in Nordhorn Grün & Huth und Dr. Thomas Ebers mit dem Programm “Melancholie” zu erleben.

Gemeinsam begeben sich Grün & Huth und Dr. Thomas Ebers auf die Spurensuche nach einem Gefühl: Sie folgen der Spur der Melancholie. Eingebettet in eine kleine Detektivgeschichte werden die verschiedenen literarischen und kulturgeschichtlichen Facetten der Melancholie beleuchtet.

Karten gibt es im VVK für 13 Euro bei Weßling & Kambach | Rechtsanwälte.

30.11.2013
20:00 – 22:00 Uhr

Von der Muße zur Muse. Philosophische Einübung in die Kunst der Ruhe
Vortrag
Bereits im 17. Jahrhundert wusste Blaise Pascal: Alles Unglück rührt daher, dass niemand in der Lage sei, auch nur eine begrenzte Zeitdauer unbeschäftigt in einem Zimmer zu verbringen. Aber was macht es uns so schwer, untätig zu sein? Gibt es einen Unterschied zwischen Nichtstun, Langeweile und Muße? Eine kleine kulturgeschichtliche Rundreise, die zeigt, dass in unserer heutigen Zeit Ruhe nur noch als Event vorkommt.Veranstalter: VHS Coesfeld
Veranstaltungsort:
WBK Forum, Raum rechts 1. Etage
Osterwicker Straße 29
48653 Coesfeld
Kursentgelt: 5,00 €

26.11.2013
19:00 – 20:30 Uhr

Philosophisches Café Nordhorn„Vom Anfangen-Können“
Jeder Mensch ist sterblich. Alles hat ein Ende. Die Philosophie hat nicht zu Unrecht den Ruf, den Tod ernst zu nehmen. Menschen werden zum Menschen, weil sie sterblich sind und um ihre Sterblichkeit wissen. Was sie aber hin und wieder zu vergessen scheinen: Sie werden auch geboren. Die Geburt ist ebenso zentral für den Menschen als Menschen wie der Tod. Die Geburt steht für den Anfang und für die Möglichkeit, neu beginnen zu können.Veranstalter: Stiftung Kloster Frenswegen; VHS Nordhorn
Ort: Klosterstr. 9, 48527 Nordhorn
Teilnahmegebühr: 5 Euro

15.11.2013
19:30 – 21:15 Uhr

Dienstag, 12.11.2013; 19:30-21:00
Warum das „alte“ Europa immer noch wichtig ist.
Zur ungebrochenen Bedeutung der Aufklärung
Politisch wurde das“alte“ Europa von der damaligen Bush-Regierung abgeschrieben. Geschah dies zu Recht? Oder ist Europa mit seiner geistesgeschichtlichen Entwicklung auch weltweit noch von Bedeutung? Je stärker die ideologischen Angriffe auf Europas Grundwerte ausfallen, umso mehr gilt es, die Aufklärung als europäische Errungenschaft zu ver
teidigen. Ein philosophischer Blick auf die Aktualität der Säulen Europas.
Veranstalter: vhs Rhein-Sieg
Veranstaltungsort: Hennef-Generationenhaus Hennef;
Raum 1.25
Abendkasse: 7 Euro

12.11.2013
19:30 – 21:00 Uhr

Melancholie – Eine Detektivgeschichte
Ein literarisch-musikalischer & kulinarischer Abend
mit
Grün & Huth (zur Webseite)
und Thomas Ebers 
Kulturzentrum Hardtberg; 18:00 Uhr
Kunst & Kulinaria: Kunst und kulinarische Gaumenfreude in Kooperation mit der Fattoria di Paolo. Eine Karte für die Veranstaltung kostet 28,00 Euro, mit Bonn-Ausweis 21,00 Euro (inklusive italinischem Buffet der Fattoria di Paolo). Bitte reservieren Sie bis 3 Tage vor der
Veranstaltung Ihre Plätze.Kartenreservierung kann per Mail über reservierungen@hardtbergkultur.de oder direkt
bei der Fattoria di Paolo, Witterschlickerstr. 4, Tel. 0228
/ 644660
erfolgen.

10.11.2013
18:00 Uhr

Philosophische Spaziergänge
Museum Insel Hombroich
Wo leben wir wie? Orte über Orte
Gemeinsames Philosophieren über das
Verweilen
Natur, leere Räume, Türme, Labyrinthe, Übergänge
und Rückzugsorte.
Pro Person 8,- € zuzüglich Eintritt
Treffpunkt am Kassenhaus des Museums

9.11.2013
13:00 – 15:00 Uhr

Seminar
Wertevermittlung im Philosophieunterricht
„Gibt es Werte, die keinem Wandel unterliegen?“ heißt es im Lehrplan Philosophie. Aber was sind Werte und wie ist es umsie faktisch bestellt? Welche Rolle kann Schule als eine untermehreren Vermittlungsinstanzen übernehmen und welches Instrumentarium steht ihr zur Verfügung?
Auf der Basis neuer empirischer Forschungsergebnisse zu Wertewandel und Werteinstellungen wird die Situation „vor Ort“ diskutiert und analysiert. Dabei helfen Begründungsverfahren, die Wertebasis zu sichern. Konkrete Beispiele wie „Service Learning“ und Debattierclubs
werden in Workshops vorgestellt und die Möglichkeiten ihrerkonkreten Umsetzung geprüft.
Veranstalter: ILF – Institut für Lehrerfort- und -weiterbildung
Mainz
Veranstaltungsort: Herz-Jesu-Kloster, Exerzitien- und
Bildungshaus, Waldstraße 145, 67434 Neustadt a. d.
Weinstraße

5./6.11.2013

Vortrag:

Öffentlichkeit als eine Grundvoraussetzung
menschlichen Seins. Überlegungen zu einer Philosophie des öffentlichen Lebens
Städtische Öffentlichkeit – öffentliche Stadträume
Tagung am 22. Oktober 2013

Veranstalter
Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Veranstaltungsort
Aula des Stadtmuseums Siegburg
Markt 46
53721 Siegburg

(rund 400 Meter vom ICE-Bahnhof entfernt)

Anmeldung bis Donnerstag, 17. Oktober 2013
Rita Klütsch
Referat I 6 – Raum- und Stadtbeobachtung
BBSR – Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung
Tel: +49 22899 401-2278
rita.kluetsch@bbr.bund.de

22.10.2013
10:30 Uhr

Philosophische Spaziergänge
Museum Insel Hombroich
Wo leben wir wie? Orte über Orte
Gemeinsames Philosophieren über das
Verweilen
Natur, leere Räume, Türme, Labyrinthe, Übergänge
und Rückzugsorte.
Pro Person 8,- € zuzüglich Eintritt
Treffpunkt am Kassenhaus des Museums

19.10.2013
15:00 – 17:00 Uhr

Melancholie – Eine Detektivgeschichte
Ein literarisch-musikalischer Abend
mit
Grün & Huth (zur Webseite)
und Thomas Ebers 

Kultimo
Stadtteilbibliothek Dottendorf
http://www.kultimo.de/

18.10.2013
Uhrzeit wird noch bekanntgegeben

Philosophische Spaziergänge
Museum Insel Hombroich
Wo leben wir wie? Orte über Orte
Gemeinsames Philosophieren über das
Verweilen
Natur, leere Räume, Türme, Labyrinthe, Übergänge
und Rückzugsorte.
Pro Person 8,- € zuzüglich Eintritt
Treffpunkt am Kassenhaus des Museums

28.09.2013
15:00 – 17:00 Uhr

Philosophisches Café Nordhorn„Vom Verschwinden des Urhebers“
Der aktuelle Streit um das Urheberrecht kann auch als Symptom eines dahinter liegenden tieferen Problems gesehen werden. Plagiatsfälle sind dann nichts anderes als Ausdruck einer veränderten Sicht auf die Welt: Die
Welt ist nur noch eine Ansammlung von Bausteinen, mit denen jeder beliebig Beliebiges zusammenstellen kann. Aber was ist aus den „Autoren“ geworden und was ist mit deren „Werken“?Veranstalter: Stiftung Kloster Frenswegen; VHS Nordhorn
Ort: Klosterstr. 9, 48527 Nordhorn
Teilnahmegebühr: 5 Euro

27.09.2013
19:30 – 21:15 Uhr

Denkraum: Die Bedeutung von Inklusion für die innere Haltung in der Bildungs- und Sozialarbeit
& Abschlussdiskussion
Zum Verhältnis von Bildungspraxis und ethischer Theoriebildung bzw. MoralphilosophieInnere Haltung – philosophische und ethische Standpunkte in der Bildungs- und SozialarbeitFACHTAG | 24. September 2013jugend-kultur-kirche sankt peterBleichstraße 33, Frankfurt am Main

24.09.2013
9:30 – 17:00 Uhr

Philosophische Spaziergänge
Museum Insel Hombroich
Wo leben wir wie? Orte über Orte
Gemeinsames Philosophieren über das
Verweilen
Natur, leere Räume, Türme, Labyrinthe, Übergänge
und Rückzugsorte.
Pro Person 8,- € zuzüglich Eintritt
Treffpunkt am Kassenhaus des Museums

20.07.2013
15:00 – 17:00 Uhr

Philosophische Spaziergänge
Museum Insel Hombroich
Wo leben wir wie? Orte über Orte
Gemeinsames Philosophieren über das
Verweilen
Natur, leere Räume, Türme, Labyrinthe, Übergänge
und Rückzugsorte.
Pro Person 8,- € zuzüglich Eintritt
Treffpunkt am Kassenhaus des Museums

29.06.2013
15:00 – 17:00 Uhr

Ein Philosophischer Monatsrückblick
Veranstalter: VHS Rhein-Sieg
Veranstaltungsort: Hennef, Ristorante Salento
Zeitraum: fünf Termine, monatlich
Entgelt: 50 Euro

27.06.2013
19:30 – 21:30 Uhr

Inklusion und Stadtentwicklung
Vortrag
FRIEDBERG INKLUSIV
Veranstalter:
Stadtmarketing-Verkehrsverein Friedberg e. V.
Ort:
Stadthalle Friedberg, Am Seebach 2 – 61169 Friedberg

26.06.2013
19:00 – 21:00 Uhr

„Vom Ende her gedacht. Inklusion zwischen
Utopie und Illusion“
Vortrag und Diskussion
auf der Bildungsveranstaltung: „Zukunft inklusive – Inklusive
Schule“. Bildungsveranstaltung für paritätische
Mitgliedsorganisationen
PARITÄTISCHER Wohlfahrtsverband, Landesverband Bayern
e.V.
Ort: Landesgeschäftsstelle des Paritätischen in Bayern Charles
de Gaulle Str.4, 81737 München

22.06.2013
10:15 – 12:00 Uhr

Philosophisches Café Nordhorn
Über Räume und Orte
Der Mensch ist dasjenige Wesen, das wohnt. Menschen fühlen
sich mehr oder weniger an dem Ort heimisch, an dem sie leben.
Und sie leben in einer Welt, die sie versuchen, bewohnbar zu
machen. Welche Orte sind wohnlich und welche nicht? Was
heißt es überhaupt, zu wohnen? Gibt es einen Unterschied
zwischen Raum und Ort? …
Das Thema „Wohnen“ führt vom alltäglichen Leben hin zu
Fragen nach dem Großen und Ganzen.
Veranstalter: Stiftung Kloster Frenswegen; VHS Nordhorn
Ort: Klosterstr. 9, 48527 Nordhorn
Teilnahmegebühr: 5 Euro

14.06.2013
19:30 – 21:30 Uhr

Philosophischer Spaziergang, Museum Insel Hombroich
Wo leben wir wie? Orte über Orte
Gemeinsames Philosophieren über das VerweilenNatur, leere Räume, Türme, Labyrinthe, Übergänge  und Rückzugsorte. Auf der Insel Hombroich finden sich verschiedenste Gebäude von Erwin Heerich.
Entlang dieser architektonischen Skulpturen wird eine Typologie
gesellschaftlicher Räume und Orte entwickelt und gemeinsam diskutiert. Fühlen wir uns heimisch wo wir sind, oder wünschen wir uns weg? Wohnen wir, oder sind wir auf der Durchreise? Eine Bestandsaufnahme der aktuellen gesellschaftlichen Situation einmal anders.Kosten: Pro Person 8,- € zuzüglich Eintritt
Treffpunkt am Kassenhaus des Museums

18.05.2013
15:00 – 17:00 Uhr

Ist das Böse wirklich banal?
Vortrag
Die Formel von der „Banalität des Bösen“ wurde von Hannah Arendt nach ihren Erfahrungen mit dem Totalitarismus aufgestellt. Was aber genau ist damit gemeint? Die Überlegungen Arendts sind aktuell wie zuvor. Sie zeigen, wie nah beieinander „Mitläufertum“ und „Geschäftsinteressen“ liegen. Aber bedeutet diese Formel nicht vielleicht auch eine Banalisierung des Bösen selbst? In den letzten Jahrzehnten war das Böse kaum noch Thema. Aber seit einigen Jahren wird es auch philosophisch wieder ernst genommen.Nordhorn, VHS, Bernh.-Niehues-Str. 49, Raum 114, 1. OG
Anmeldung erbeten!

17.05.2013
19:00 – 21:15 Uhr

Warum das alte Europa immer noch wichtig ist –
zur ungebrochenen Bedeutung der Aufklärung
Vortrag
Politisch wurde das „alte“ Europa von der damaligen Bush Administration abgeschrieben. Geschah dies zu Recht? Oder ist Europa mit seiner geistesgeschichtlichen Entwicklung auch weltweit noch von Bedeutung? Je stärker die ideologischen Angriffe auf die Grundwerte Europas ausfallen, umso stärker gilt es, die Aufklärung als europäisches Projekt zu verteidigen. Ein Abriss über die Fürsprecher Europas und deren Argumente.
Im Rahmen des rheinland-pfälzischen Kultursommers 2013 „Eurovisionen“
vhs Koblenz, Hoevelstr. 6, Koblenz
Anmeldung erbeten!

7.05.2013
17:30 – 19:00 Uhr

Wie halten Sie es mit der Lüge?
Kurzseminar
Lügen sind überlebensnotwendig und haben sich in der Evolution bewährt. Lügen sind in jedem Fall moralisch zu verwerfen. Mal moralisch verwerflich, mal nützlich. Das Antwortsprektrum ist breit und bereits seit Jahrhunderten höchst umstritten. Zentrale Positionen werden anhand von Textauszügen diskutiert und auf ihre Schlüssigkeit hinüberprüft.Veranstalter: VHS Bonn;Voranmeldung notwendig
Veranstaltungsort: Wilhelmstr. 34, Raum E.09

27.04.2013
14:00 – 17:00 Uhr

Philosophischer Spaziergang, Museum Insel Hombroich
Wo leben wir wie? Orte über Orte
Gemeinsames Philosophieren über das VerweilenNatur, leere Räume, Türme, Labyrinthe, Übergänge  und Rückzugsorte. Auf der Insel Hombroich finden sich verschiedenste Gebäude von Erwin Heerich.
Entlang dieser architektonischen Skulpturen wird eine Typologie
gesellschaftlicher Räume und Orte entwickelt und gemeinsam diskutiert. Fühlen wir uns heimisch wo wir sind, oder wünschen wir uns weg? Wohnen wir, oder sind wir auf der Durchreise? Eine Bestandsaufnahme der aktuellen gesellschaftlichen Situation einmal anders.Kosten: Pro Person 8,- € zuzüglich Eintritt
Treffpunkt am Kassenhaus des Museums

20.04.2013
15:00 – 17:00 Uhr

Philosophisches Café im Kloster Frenswegen
Thema: Melancholie – Ein ordentliches Gefühl

„Ich weiß nicht, was soll es bedeuten, daß ich so traurig bin“. Seit Jahrhunderten stellen sich Menschen die Frage, warum sie hin und wieder eine tiefe Traurigkeit befällt. Die Antwortversuche fielen und fallen ganz unterschiedlich aus. Melancholie hat eine wechselhafte Vergangenheit hinter sich und eine ungewisse Zukunft vor sich. Gemeinsam wird im Philosophischen Café Nordhorn ein grundloses Gefühl ergründet.Veranstalter: Stiftung Kloster Frenswegen in Kooperation mit der VHS Nordhorn
Ort: Klosterstraße 9,  48527 Nordhorn
Tel.: 05921 8233 – 0

12.03.2013
19:00 – 21:15 Uhr

Melancholie – Eine Detektivgeschichte
Ein literarisch-musikalischer Abend
mit
Grün & Huth (zur Webseite)
und Thomas Ebers 

Kulturstation
Brodschirm 5-7
35578 Wetzlar
(Tel.) 06441/7706525
Eintritt: 13 Euro

23.03.2013
20:00 Uhr

Von der Muße zur Muse. Philosophische Einübung in die Kunst der Ruhe
Vortrag
Bereits im 17. Jahrhundert wusste Blaise Pascal: Alles Unglück rührt daher, dass niemand in der Lage sei, auch nur eine begrenzte Zeitdauer unbeschäftigt in einem Zimmer zu verbringen. Aber was macht es uns so schwer, untätig zu sein? Gibt es einen Unterschied zwischen Nichtstun, Langeweile und Muße? Eine kleine kulturgeschichtliche Rundreise, die zeigt, dass in unserer heutigen Zeit Ruhe nur noch als Event vorkommt.Veranstalter: VHS Bonn
Veranstaltungsort: Bonn, Wilhelmstr. 34, Raum E.09
Kursentgelt: 5,00 €

07.03.2013
19:00 Uhr

Melancholie – Eine Detektivgeschichte
Ein literarisch-musikalischer Abend
mit
Grün & Huth (zur Webseite)
und Thomas Ebers 

Benefizveranstaltung in der ehemaligen Pallottiner-Kapelle
Charlottenstraße 34 (Ecke Obertal)
56068 Koblenz

02.03.2013
20:00 Uhr

Von der Muße zur Muse – eine kulturgeschichtliche Rundreise in die Kunst der Ruhe
Bereits im 17. Jahrhundert wusste Blaise Pascal: Alles Unglück rührt daher, dass niemand in der Lage sei, auch nur eine begrenzte Zeitdauer unbeschäftigt in einem Zimmer zu verbringen. Was macht es uns so schwer, untätig zu sein? Gibt es einen Unterschied zwischen Nichtstun, Langeweile und Muße? Eine kleine kulturgeschichtliche Rundreise, die zeigt, dass in unserer Gegenwart Ruhe nur noch als Event vorkommt.Buchhandlung Karola Brockmann!
Uhlstraße 82 / Ecke Mühlenstraße 2
D-50321 Brühl

26.02.2013
19:30 Uhr

Philosophischer Spaziergang, Museum Insel Hombroich
Wo leben wir wie? Orte über Orte
Gemeinsames Philosophieren über das VerweilenNatur, leere Räume, Türme, Labyrinthe, Übergänge  und Rückzugsorte. Auf der Insel Hombroich finden sich verschiedenste Gebäude von Erwin Heerich.
Entlang dieser architektonischen Skulpturen wird eine Typologie
gesellschaftlicher Räume und Orte entwickelt und gemeinsam diskutiert. Fühlen wir uns heimisch wo wir sind, oder wünschen wir uns weg? Wohnen wir, oder sind wir auf der Durchreise? Eine Bestandsaufnahme der aktuellen gesellschaftlichen Situation einmal anders.Kosten: Pro Person 8,- € zuzüglich Eintritt
Treffpunkt am Kassenhaus des Museums

16.02.2013
15:00 Uhr

Lineare und zyklische Entwicklungsmodelle: zur Fortsetzung der Geschichte mit verschiedenen MittelnVortrag mit anschließender Diskussion
im Rahmen des Ausstellungsprojekts „Kunst im Technologiepark“ Bergisch Gladbach: ZyklenFriedrich-Ebert-Str.
51429 Bergisch Gladbach- Moitzfeld
Info: 0171-4874909″Kunst im Technologiepark“Zum Online-Katalog

18.02.2013
19:30 Uhr

Vortrag: „Vom Ende her gedacht. Inklusion zwischen Utopie und Illusion“ Fachtagung: „Von der Wiege bis zur Bahre…., die UN-Behindertenrechts- konvention einmal zu Ende gedacht“veranstaltet vom ISS-Frankfurt a. M. (Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik e.V.). In allen Lebensbereichen sollen Menschen mit Behinderungen gleichberechtigt sein. Doch die spätestens seit der Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention verfolgte Inklusionsstrategie geht häufig mit stärkeren Unterstützungsanforderungen von Menschen mit Behinderungen oder Beeinträchtigungen an ihre „neue“ Umwelt einher.

05.02.2013
ganztägig

Café Philosophique Koblenz
Vom Verschwinden des UrhebersOrt: Diehls Hotel, 57077 Koblenz, Rheinsteigufer 1
03.02.2013
17:00 – 19:00 Uhr
Philosophischer Spaziergang, Museum Insel Hombroich
Wo leben wir wie? Orte über Orte
Gemeinsames Philosophieren über das VerweilenNatur, leere Räume, Türme, Labyrinthe, Übergänge  und Rückzugsorte. Auf der Insel Hombroich finden sich verschiedenste Gebäude von Erwin Heerich.
Entlang dieser architektonischen Skulpturen wird eine Typologie
gesellschaftlicher Räume und Orte entwickelt und gemeinsam diskutiert. Fühlen wir uns heimisch wo wir sind, oder wünschen wir uns weg? Wohnen wir, oder sind wir auf der Durchreise? Eine Bestandsaufnahme der aktuellen gesellschaftlichen Situation einmal anders.Kosten: Pro Person 8,- € zuzüglich Eintritt
Treffpunkt am Kassenhaus des Museums

19.01.2013
15:00 – 16:30 Uhr

Philosophisches Café im Kloster Frenswegen
Thema Beschleunigung – Alles viel zu schnell?Glaubt man den Motivationstrainern, so muss man heute mindestens „150%“ geben um voranzukommen. Burnout und Depression folgen dieser systematischen Überforderung als „Modekrankheiten“. Der Einzelne ist von der gesellschaftlichen Dynamik überfordert. Müdigkeit und Erschöpfung machen sich breit. In diesem Café wird darüber diskutiert, wie es zu dieser Beschleunigung kam, und welche Auswege aus diesem Wettrennen ohne Ziellinie denkbar sind – Überlegungen zu einer Philosophie der Entschleunigung.Veranstalter: Stiftung Kloster Frenswegen in Kooperation mit der VHS Nordhorn
Ort: Klosterstraße 9,  48527 Nordhorn
Tel.: 05921 8233 – 0
 11.01.2013
9:30 -21:15 Uhr

Von der Muße zur Muse – Einübungen in die Kunst der Ruhe
Vortrag mit Lichtbildern

Die Losung einer immer schneller werdenden Gesellschaft lautet: Renne so schnell du kannst, um zumindest da bleiben zu können, wo du schon bist. Entschleunigung bedeutet Stillstand und Rückschritt. – Keine Zeit für Muße. Überforderung ist die Folge. Burnout und Depression sind die Krankheiten unserer Zeit. Bereits im 17. Jahrhundert wusste Blaise Pascal: Alles Unglück rühre daher, dass niemand in der Lage sei, auch nur eine begrenzte Zeitdauer unbeschäftigt in einem Zimmer zu verbringen. Was aber macht es uns so schwer, untätig zu sein? Gibt es einen Unterschied zwischen Nichtstun, Langeweile und Muße? Der Vortrag bietet einen kulturgeschichtlichen Einblick in die Kunst der Ruhe und zeigt, warum in unserer Zeit Ruhe oft nur noch als ein Eintrag unter vielen Einträgen in einem prallgefüllten Terminkalender vorkommt.

Veranstalter: Augustinum Bad Neuenahr In Kooperation mit der KVHS Ahrweiler
Eintritt: frei

Ort: Am Schwanenteich 1
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler; Theatersaal

 07.01.2013
19:30 Uhr
Philosophischer Spaziergang, Museum Insel Hombroich
Wo leben wir wie? Orte über Orte
Gemeinsames Philosophieren über das VerweilenNatur, leere Räume, Türme, Labyrinthe, Übergänge  und Rückzugsorte. Auf der Insel Hombroich finden sich verschiedenste Gebäude von Erwin Heerich.
Entlang dieser architektonischen Skulpturen wird eine Typologie
gesellschaftlicher Räume und Orte entwickelt und gemeinsam diskutiert. Fühlen wir uns heimisch wo wir sind, oder wünschen wir uns weg? Wohnen wir, oder sind wir auf der Durchreise? Eine Bestandsaufnahme der aktuellen gesellschaftlichen Situation einmal anders.Kosten: Pro Person 8,- € zuzüglich Eintritt
Treffpunkt am Kassenhaus des Museums

15.12.2012;
24.11.2012;
29.09.2012
jeweils 15:00 Uhr

Philosophischer Monatsrückblick
Ort: Hennef-Ristorante Salento
Veranstaltung der VHS Rhein-Sieg
weitere Termine: 19.10.2012, 30.11.2012, 14.12.2012, 25.1.2013Zur Anmeldung

14.12.2012;
30.11.2012;
19.10.2012;
28.09.2012
jeweils
19:30-21:30 Uhr

Philosophischer Monatsrückblick
Ort:
FBS Lennéstraße
Lennéstraße 5
53113 Bonn
Veranstaltung der Katholische Familienbildungsstätte Bonn
weitere Termine: 31.10., 28.11.2012Zur Anmeldung

28.11.2012;
31.10.2012;
26.09.2012
jeweils
10:00-21:30 Uhr

Philosophischer Spaziergang, Museum Insel Hombroich
Wo leben wir wie? Orte über Orte
Gemeinsames Philosophieren über das VerweilenNatur, leere Räume, Türme, Labyrinthe, Übergänge  und Rückzugsorte. Auf der Insel Hombroich finden sich verschiedenste Gebäude von Erwin Heerich.
Entlang dieser architektonischen Skulpturen wird eine Typologie
gesellschaftlicher Räume und Orte entwickelt und gemeinsam diskutiert. Fühlen wir uns heimisch wo wir sind, oder wünschen wir uns weg? Wohnen wir, oder sind wir auf der Durchreise? Eine Bestandsaufnahme der aktuellen gesellschaftlichen Situation einmal anders.Kosten: Pro Person 8,- € zuzüglich Eintritt
Treffpunkt am Kassenhaus des Museums

15.09.2012
15:00 Uhr

Gespräch in der Ausstellung. Anselm Kiefers Werk hinterfragt
Die Kuratorin der Ausstellung und Kunsthistorikerin Susanne Kleine hat den Religionswissenschaftler Robert Kötter und den Philosophen Thomas Ebers zu Gast.
Gemeinsam werden sie über Kiefers Werke vor dem Hintergrund biografischer, historischer, religiöser und mythologischer Aspekte diskutieren.Ort: Bundeskunst- und Ausstellungshalle Bonn
Eintritt: 12 € / ermäßigt 8 € (im Vorverkauf inkl. aller Gebühren), inkl. Eintritt in die AusstellungKarten im Vorverkauf BONNTICKET Vorverkauf

11.09.2012
19:00-20:30 Uhr

Philosophische Bücherschau Koblenz
Ort: Diehls Hotel
Rheinsteigufer 1
56077 Koblenz

06.09.2012
20:00-21:30 Uhr

Philosophische Bücherschau Bonn
Ort: Pauke Kultur Bistro
Endenicher Straße 43
53115 Bonn
Zeit: 20.00 Uhr – 21.30 Uhr.
Eintritt:
10 € Vorverkauf zzgl. Gebühren.
14 € Abendkasse
7 € ermäßigt*
Tickets: http://www.Bonnticket.de (Tel.: 018051812) oder Pauke

05.09.2012
20:00-21:30 Uhr

Café Philosophique in Koblenz
Thema: Entschleunigung
Moderation Dr. Thomas Ebers

05.08.2012
17:00-19:00 Uhr

Offene Diskussion unter dem Motto:
„Ewiges Leben: Religiöser Wahn, schöne Vision oder schon im Visier?“
Mit Prof. Dr. Wolfgang Heiden (HochschuleBonn-Rhein-Sieg),
Dr. Thomas Ebers (Institut für angewandte Philosophie und Sozialforschung, Bonn) und
Dr. Ulrike Peters (Religionswissenschaftlerin und Ethnologin, Bonn)
Moderation Dr. Denise Steger

Roentgen-Museum Neuwied Raiffeisenplatz 1a, 56564 Neuwied

26.07.2012,
19:00 Uhr

Philosophisches Café im Kloster Frenswegen
Unter der Überschrift “Alle Menschen streben nach Glück. Aber was ist Glück?” findet am Freitag, dem 13.07.2012 von 19.30 Uhr bis etwa 21.30 Uhr ein  Philosophisches Café im Kloster Frenswegen in Nordhorn statt. Die Leitung hat Dr. Thomas Ebers aus Bonn.

13.07.2012,
19:30-21:30 Uhr

Kinderakademie Kloster Frenswegen
Zum dritten Mal öffnet das Bildungshaus Kloster Frenswegen unterstützt vom Kultusministerium des Landes Niedersachsens in Zusammenarbeit mit der Niedersächsischen Landesschulbehörde (Abteilung Osnabrück) alle Räume für die Akademie, deren Ziel es ist, begabte Schülerinnen und Schüler nach ihren Interessen intellektuell und sozial zu fordern, wobei sie gemeinsam mit Experten und Lehrkräften an anspruchsvollen Aufgaben arbeiten, Freiräume für kreative Lösungen nutzen, individuelle Prozesse des Lernens und der Persönlichkeitsentwicklung in der Gruppe erleben, sehen, fühlen, erkennen, forschen und entdecken.

Die dritte KinderAkademie im Bundesland Niedersachsen wird im Rahmen der Begabungsförderung angeboten, und zwar in Kooperation mit dem Kultusministerium, dem Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ), den Kooperationsverbünden zur Förderung begabter Kinder in der Grafschaft und dem Kloster Frenswegen.

28.06 bis
30.06.2012

Offene Diskussion unter dem Motto:
„Ewiges Leben: Religiöser Wahn, schöne Vision oder schon im Visier?“
Mit Prof. Dr. Wolfgang Heiden (HochschuleBonn-Rhein-Sieg),
Dr. Thomas Ebers (Institut für angewandte Philosophie und Sozialforschung, Bonn) und
Dr. Ulrike Peters (Religionswissenschaftlerin und Ethnologin, Bonn)
Moderation Dr. Denise Steger

Roentgen-Museum Neuwied Raiffeisenplatz 1a, 56564 Neuwied

28.06.2012,
19:00 Uhr

Philosophie im Museum

Workshop im LehmbruckMuseum

1. – Gefühl und Mitgefühl. Über Lehmbrucks „Gestürzter“ zu den Spiegelneuronen

120 Minuten; für Jugendliche von 16-19 Jahren; LehmbruckMuseum Duisburg

2. Was Menschen alles können

120 Minuten; für Jugendliche von 16-19 Jahren; LehmbruckMuseum Duisburg

27.06.2012,
09:00-13:15 Uhr

Philosophische Bücherschau Bonn

Viermal im Jahr findet diese Veranstaltung statt. In neunzig Minuten werden fünf philosophische Werke vorgestellt und besprochen. Folgende Termine stehen fest: 07.03.2012, 20.06.2012, 05.09.2012, 07.11.2012.

Ort: Kultur-Bistro Pauke -Life-
Endenicher Str. 43,
53113 Bonn.

Einlass: 19.00 Uhr.
Eintritt: 10 € Vorverkauf zzgl. Gebühren.
14 € Abendkasse
7 € ermäßigt
Tickets: http://www.Bonnticket.de (Tel.: 018051812)
oder Pauke

20.06.2012,
20:00-21:30 Uhr

Philosophische Bücherschau Koblenz

Viermal im Jahr findet diese Veranstaltung statt. In neunzig Minuten werden fünf philosophische Werke vorgestellt und besprochen. Folgende Termine stehen fest: 08.03.2012, 07.06.2012, 06.09.2012, 08.11.2012

Ort: Diehls Hotel
Rheinsteigufer 1
56077 Koblenz

07.06.2012
20:00-21:30 Uhr

Vortrag
Karl May am Vorabend zum ersten Weltkrieg

Am 30. März vor 100 Jahren starb der berühmte Volksschriftsteller Karl May. Bis heute sind seine großen Figuren Winnetou, Old Shatterhand, Hadschi Halef Omar und viele mehr, bekannt. Weniger bekannt ist, dass der späte Karl May bekennender Pazifist war. Er erlag nicht der Faszination des Krieges und dem Hurra- Patriotismus. Wie passen Bärentöter und Silberbüchse zum Schweigen aller Waffen? Dieser Frage geht der Philosoph und bekennende Karl May-Liebhaber Dr. Thomas Ebers in seinem Vortrag nach.

Nordhorn
VHS, Bernh.-Niehues-Str. 49, Raum 115, 1. OG; 7 Euro

08.06.2012,
19:00-21:00 Uhr

Seminar
Von der goldenen Regel zum kategorischen Imperativ

Der kategorische Imperativ Immanuel Kants ist das in der westlichen Welt vielleicht bekannteste Moralgesetz jenseits christlicher Gebote. Dennoch ist es von Beginn an von Missverständnissen begleitet. Im Mittelpunkt steht die Verwechslung des kategorischen Imperativs mit der in nahezu allen Religionen bekannten Goldenen Regel: „Was du nicht willst, das dir man tut, das füge auch keinem anderen zu“. Beide Prinzipien werden in ihren jeweiligen Kontexten betrachtet und detailliert analysiert. Die Aufklärung des Unterschieds zwischen beiden Moralgesetzen trägt zur Beantwortung der zentralen Frage bei: „Was sollen wir tun?“

Veranstaltungsort: Forum, Seminarraum 453840 Troisdorf, Kölner Str. 2

02.06.2012,
11:00-18:00 Uhr

Vortrag
Wie Alice ins Wunderland geriet

Vor 150 Jahren hat Lewis Carrol das Mädchen auf eine wundersame Reise ins Wunderland hinter den Spiegeln geschickt. Es wird untersucht, was wir aus diesem vermeintlichen Kinderbuch über unsere Gesellschaft lernen können. In einigen Passagen wird die prekäre Lebenssituation des modernen Menschen vorweg genommen. Der Kinderbuchklassiker erscheint als ein sehr hellsichtiger soziologischer und philosophischer Essay zu unserer aktuellen Lebenssituation.

VHS Koblenz
Im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz 2012 „Gott und die Welt“.

25.05.2012,
19:00-20:30 Uhr

Philosophie im Museum
Workshop im LehmbruckMuseum

Was Menschen alles können
jeweils 120 Minuten; für Jugendliche von 16-19 Jahren; LehmbruckMuseum Duisburg

24.05.2012
9:00-13:00 Uhr

Seminar
Ist Gott noch zu beweisen?

Tagesseminar zum Thema Gottesbeweise im Rahmen des rheinland-pfälzischen Kultursommers 2012 „Gott und die Welt“

VHS Koblenz

02.05.2012,
10:30–15:30 Uhr

Philosophie im Museum

Philosophieren mit Kindern (3./4.Klasse)
Wo höre Ich auf und wo fängst Du an?

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland Bonn

04.05.2012
11:00-13:00 Uhr

Seminar

Von der Goldenen Regel zum kategorischen Imperativ

Tagesseminar, VHS Nordhorn

28.04.2012,
10:30-15:30 Uhr

Philosophie im Museum

Workshop im LehmbruckMuseum

1. Und wo bleibe ich?
120 Minuten; für Jugendliche von 11-15 Jahren; LehmbruckMuseum Duisburg
2. Gefühl und Mitgefühl. Über Lehmbrucks

„Gestürzter“ zu den Spiegelneuronen

120 Minuten; für Jugendliche von 16-19 Jahren; LehmbruckMuseum Duisburg

25.04.2012
9:00-13:00 Uhr

Philosophie im Museum
Philosophieren mit Kindern (3./4.Klasse)
Wo höre Ich auf und wo fängst Du an?

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland Bonn

20.04.2012
10:00-12:00 Uhr

Philosophie im Museum
 »Vom Ende meiner Zeit.Was denkt Ihr denn so über den Tod?« – Workshop für Kinder von 7 bis 12 Jahren

Anlässlich der Ausstellung »Grenzen des Totenbuchs« im Ägyptischen Museum der Universität Bonn

14.04.2012,
15:00–17:00 Uhr

Café Philosophique in Koblenz
Thema: Entschleunigung
Moderation Dr. Thomas Ebers

05.08.2012
17:00-19:00 Uhr